Testspiele

 

So 11.07.21
TSV Seckmauern II - Olympia Eisenbach 5:1
Tore: Tasholli 2, Wagner, Daum, N.Lechner

TSV Heimbuchenthal - TSV Seckmauern 4:2
Tore: Beck, Calis D.

 


 

Wochenturnier Rimhorn

Di 13.07.21
KSG Rai-Breitenbach II - TSV Seckmauern II 2:4 (0:2)
Tore: Tasholli 2, D.Calis, Schnellbacher

Mi 14.07.21 (W
TSV Höchst - TSV Seckmauern 3:5 (0:3)
Tore: L.Raitz 2, Gessner, Wüst, Arnheiter

Berichte zu den Spielen hier......

 


 


Sa 17.07.21
TSV Seckmauern II - TSG Bad König/Zell 7:1
Tore: N.Lechner, E.Fuchs, Schnellbacher, F.Hener, P.Eckert, Märländer, D.Raitz

Bis zur Pause halten die Gäste mit (2:1), danach spielt der TSV überlegen, in regelmäßigen Abständen fallen die Tore.

Bilder vom Spiel hier.....

 

test badkoenig1 artur fuchs illnerTSV Seckmauern - TSG Bad König/Zell  0:1
Tor: -/Lorei (90.)

 

Die hohen Temperaturen machen beiden Teams zu schaffen, heraus kommt ein eher langweiliges Spiel mit wenig Höhepunkten.

Bilder vom Spiel hier....

 

 

 

Zum Bild: 
Gut gefallen kann der aus der A-Jugend gekommene Artur Fuchs (li) im Spiel gegen die TSG Bad König/Zell I. Hier setzt er sich gegen Tim Illner durch.


 

 

25.07.21 (Wochenturnier)

TSV Seckmauern 1B – Vikt. Schaafheim 5:4 (3:2)
Tore: 1:0 N.Lechner (2.), 2:0 N.Lechner (9.) 2:1 Schornstein (19.), 3:1 Tasholli (29.), 3:2 Musel (39.), 3:3 Peter (51.), 4:3 D.Calis (58.), 5:3 D.Calis (76.), 5:4 Peter (78.)

 

TSV Seckmauern II: Schäfer, Verst (46.Burak), F.Hener (46.A.Fuchs), Walther, Balonier, Wagner, Trabold, S.Calo (46.Trautmann), Beutel, Tasholli (46.D.Calis), N.Lechner (46.E.Fuchs)

Vikt. Schaafheim: Hauck, Fey, Uhl (55.Deberdt), Schornstein, Schildbach, Kurz, Körbel, Weidling, Fehernesen, Musel (46.Peter), Fischmann

 

Bilder vom Spiel hier....

 

test schaafheim lechner tor 2 0Niklas Lechner (li) erzielt nach neun Minuten das 2:0 für den TSVSchaafheim galt jahrelang als gutes, unbequem zu bespielendes Team in der Kreisoberliga, spielt aber aktuell in der Kreisliga A Dieburg. Auf Grund einiger verletzter Spieler und Urlauber kann die Viktoria nur mit einer gemischten Mannschaft antreten. Seckmauern dagegen kann aus dem Vollen schöpfen, was sich besonders in der zweiten Halbzeit bemerkbar macht. Der TSV hat einen Blitzstart, führt nach neun Minuten durch den Doppelpack von Niklas Lechner mit 2:0. Doch schon zu diesem Zeitpunkt kommt auch der Gast zu vielen Chancen, weil die TSV-Abwehr und ihre Dreierkette allzu sorglos operiert. Die Chancen von Schildbach (3.), Musel (8.) und wieder Schildbach (11.) hätten leicht zu Gegentoren führen können. Die beste Gelegenheit läßt dann aber Lukas Fischmann liegen, der in bester Position den Ball verzieht (13.). Seckmauern kann in dieser Phase nur die dicke Möglichkeit von Ruzhdi Tasholli entgegensetzen, der allein vor Torwart Tim Hauck auftaucht, diesen aber anschießt (3.). Schaafheim bleibt in der Vorwärtsbewegung auch in Folge stets gefährlich. Nach 19 Minuten trifft Sören Schornstein mit einem satten Schuß aus 16m zum 2:1. Doch zehn Minuten später stellt Tasholli mit dem 3:1 (Vorlage von Christian Verst) den alten Abstand wieder her (29.). Denn ähnlich wie der TSV spielt auch Schaafheim in der Abwehr sehr sorglos. Dann überrascht Schaafheims Maximilian Musel Torhüter David Schäfer mit einem Schuß/Heber fast von der Mittellinie aus und verkürzt auf 2:3 (39.). Ein klasse Tor. Weiterhin ist die TSV-Hintermannschaft ein fragiles Gebilde, aber es bleibt zur Pause beim 3:2-Vorsprung.

 

Nach dem Wechsel kann Trainer Christian Stapp mit Ercan Burak, Eduard Fuchs mit seinem Sohn Artur sowie Dennis Calis viel Qualität einwechseln. Trotzdem erzielt Schaafheim zunächst den Ausgleich (51.). Vom schnellen D.Calis sieht man anschließend jede Menge gute Szenen im Angriff, bei seinen Abschlüssen hat er aber nicht immer das notwendige Glück. Das 4:3 erzielt er mit einem herrlichen Volleyschuß vom 16er (58.), das 5:3 von ihm ist ein Abstauber (76.). Gute Hereingaben in den Strafraum kommen zu diesem Zeitpunkt oft vom fleißigen Lukas Beutel von der rechten Seite. In der letzten Minute erhält Schaafheims Schildbach die Chance zum Ausgleich, sein Ball verfehlt aber knapp das Tor (89.). Fazit: Offensive gut, Defensive verbesserungswürdig.

 

 

25.07.21 (Wochenturnier) 

TSV Seckmauern – FV Mümling-Grumbach 5:2 (1:0)
Tore: 1:0 L.Calo (12.), 2:0 Gessner (58.), 2:1 Geissler (63.), 3:1 L.Raitz (74.), 4:1 Klewar (79.), 4:2 Gebardt (80.), 5:2 L.Raitz (85.)

TSV Seckmauern: F.Kalweit, Märländer, B.Kalweit, H.Calis, Arnheiter (77.D.Hener), L.Calo (46.Beck), Siebenlist (46.M.Friedrich), M.Spall (46.L.Raitz), M.Raitz (46.Klewar), Gessner, Wüst
FV Mlg-Grumbach: Zatocil, Weichel, Besler (46.Geissler), Rus (59.Ihrig), Eckert, M.Kepper, Diel (46.Gebhardt), Weis (46.Schmitt), P.Kepper, Speckhardt, C.Hörr,

 

Bilder vom Spieö hier....

 

 

test grumbach wuest rusDer in der ersten Halbzeit auffällige Benjamin Wüst (re), hinten Emil RusSeckmauern gewinnt sein Testspiel gegen den Gruppenligisten überraschend deutlich. Das 5:2 ist das Ergebnis einer starken Offensivleistung, besonders in der zweiten Halbzeit.

Der TSV kommt gut in die Begegnung, bestimmt die erste Viertelstunde. Besonders die Außen, Maximilian Gessner und Benjamin Wüst, haben starke Szenen. Die Führung nach 12 Minuten durch einen strammen 20m-Schuß von Luca Calo verdient sich der TSV. Zwei Minuten später schießt Luca Siebenlist den Ball in guter Position über das Tor (14.) und Moritz Spall zögert zu lange mit dem Abschluß (17.). Danach findet auch Mümling-Grumbach besser ins Spiel ohne allerdings nennenswerte Torchancen zu kreieren. Die hat weiterhin Seckmauern. Nach einer Hereingabe des antrittsstarken Gessner trifft Maximilian Raitz in der Mitte den Ball nicht richtig (36.). Kurz vor der Pause scheitert FV-Spieler Christopher Hörr jedoch gleich zweimal am guten Torhüter Florian Kalweit (41./44.).

 

Wohl dem, der zur Halbzeit einen Aljosha Klewar, einen Jannik Beck und einen Leon Raitz einwechseln kann. Diese drei tun dem Spiel des TSV nach vorne anschließend sehr gut. Als FV-Torhüter Mathias Zatocil nach 58 Minuten einen Ball nur abklatschen kann, ist Gessner zur Stelle und schiebt zum 2:0 ein. Leider fällt nur fünf Minuten später der Anschlußtreffer für die Gäste. Tim Geissler zieht aus gut 30m einfach mal ab und der Ball senkt sich wie eine Kugel hinter Kalweit ins Tor zum 2:1 (63.). Davon lassen sich die TSV-Akteure jedoch nicht beeindrucken, man merkt vor allem den offensiven Spielern die Spielfreude nur so an. Klewar vergibt noch eine gute Möglichkeit (65.) und auch Gessner bleibt das 3:1 verwehrt (68.). Dieses markiert dann L.Raitz: Siebenlist scheitert am Torwart, der Ball kommt irgendwie zu L.Raitz, der den Ball über den Torwart hinweg ins Tor chipped (74.). Klewar erhöht mit einem wunderschönen strammen Heber auf 4:1 (79.). FV-Abwehrchef Jonas Weichel stachelt danach seine Mitspieler nochmals an, sich nicht mit der hohen Niederlage zufrieden zu geben. Und tatsächlich kann Lukas Gebhardt nur eine Minute später auf 4:2 verkürzen (80.). Gebhardt hat sogar noch das 4:3 auf dem Fuß, doch sein Heber aus 14m geht knapp neben das Tor (84.). Im Gegenzug kann L.Raitz überlegt dann zum 5:2 einschieben, nachdem er von D.Hener mustergültig bedient wird (85.). Mümling-Grumbach wehrt sich weiter bis zum Schluß. Lukas Diehl scheitert an Kalweit, der zur Ecke abwehren kann (87.).

 

Der zweite Sieg gegen einen Gruppenligisten (vorher schon ein 5:3 gegen den TSV Höchst) hat Spaß gemacht, ist aber nicht überzubewerten. Er gibt jedoch einen kleinen Anhaltspunkt, was in dieser Runde vielleicht möglich ist, wenn man auf diesem Level weiterspielen kann. Ein tolles Spiel lieferten übrigens die beiden jungen Außenverteidiger Jonas Märländer und Hakan Calis ab.

 


 

1.8.21
TSV Neustadt - TSV Seckmauern II 1:4
Tore; D.Calis 2, P.Eckert, Tasholli

TSV Seckmauern - SV Fürth (KOL Bergstraße) 4:3
Tore: Klewar 3, L.Raitz

 


 

7.8.21
TSV Seckmauern II - FSV Schlierbach 1:3
Tor: M.Spall

Bericht hier....