SG Sandbach II - TSV Seckmauern II 1:5 (1:4)

Tore: 0:1 D,Raitz (14.), 0:2 L.Beutel (23.), 0:3 L.Engel (24.), 0:4 D.Raitz (37.), 1:4 Homann (42.), 1:5 L.Engel (83.)

Schiedsrichter: Eckhard Bein (Hausen)

 

SG Sandbach II: Sabler, Erdogan, Nguyen (57.Nekala), Hofmann, Grimm (57.Zentgraf), Uyanik, Wörner, Emig, Lauermann Ambrosio, Vesselov, Spall (33.Hotz)

TSV Seckmauern II: Schäfer, H.Engel (46.E.Fuchs), D.Siebenlist (70.Wagner), Stapp, F.Hener, Marco Raitz, L.Engel, J.Fuchs, Verst, Beutel, D.Raitz (57.Lechner)

 

 

SG-Trainer Dany Batista Ribeiro sah ein engagiertes Spiel von seiner Mannschaft, in dem sie gegen offensive Gäste aber häufig zu unkonzentriert wirkte und sich auch hin und wieder Unzulänglichkeiten in der Verteidigung leistete: Die Folge waren frühe und entscheidende Gegentreffer: David Raitz (14., 38.), Lukas Engel (24.) und Lukas Beutel (25.) legten uneinholbar vor. Lediglich Benjamin Hofmann (43.) verkürzte auf 1:4. Nach der Pause trat Sandbach II deutlich offensiver auf und gestaltete das Spiel deutlich offener. Doch alle Bemühungen der Gastgeber wurden nicht belohnt. Im Gegenteil: Ein Patzer in der Sandbacher Abwehr ermöglichte Lukas Engel (83.) den Treffer zum Endstand. (aus echo-online.de)

 


 

14 tabelle sandbach2(aus echo-online.de)

Torwart Kevin Jung rettet den Punkt

A-Liga Odenwald: Etliche Chancen, doch das Duell der Aufsteiger TSV Neustadt und FC Finkenbachtal endet trotzdem remis.

 

ODENWALD. Die SSV Brensbach hat in der Fußball-Kreisliga A einen ungefährdeten 8:1-Erfolg gegen den abstiegsgefährdeten SV Beerfelden eingefahren. Damit bleiben die Gersprenztaler an der Spitze. Für den SVB spitzt sich die Lage in der Abstiegszone immer mehr zu.

 

SSV Brensbach - SV Beerfelden 8:1 (5:0). Die Beerfelder waren in Brensbach von Beginn an unter Druck. Die ersten 45 Minuten waren noch nicht beendet, da führte der Spitzenreiter durch die Tore von Tim Friedrich (13./26./ 41.), Maurice Silhanek (21.) und Markus Lackner (45.+2) schon mit 5:0. "Das Zwischenergebnis war das Resultat einer konzentrierten Vorstellung. Mit unseren stark besetzten Außen, die immer wieder hohes Tempo vorlegten und gefährlich einrückten, kam der Gast überhaupt nich zurecht", sagte Thomas Kerz von der SSV. Julius Schneider (51./58.) und Daniel Schmidt (64.) erhöhten, ehe Tim Löffler (84.) den einzigen SVB-Treffer machte.

 

VfL Michelstadt - SG Rothenberg 2:1 (1:1). Der VfL kam zunächst überhaupt nicht gut ins Spiel. Der Gast aus der Oberzent war gleich auf Betriebstemperatur und vergab durch Torjäger Steffen Heckmann freistehend eine Riesenchance. Einen weiteren Schuss musste Michelstadt von seiner Torlinie kratzen - wieder war Heckmann beinahe erfolgreich. Dann aber traf Angreifer Tom Bulling (15.) zum 1:0 für die Gäste. Danach zeigte der VfL seine spielerischen Qualitäten und nach einer durchdachten Aktion, die David Albrecht (23.) abschloss, fiel der Ausgleich. Die Platzherren verpassten die Halbzeitführung, als Dennis Schitz (41.) per Foulelfmeter an Rothenbergs Schlussmann Louis Scheuermann scheiterte. Im zweiten Abschnitt war der VfL aggressiver, dominanter und hatte gute Chancen. Eine davon nutzte Fabian Hörr (65.) zum Heimsieg. Rothenberg war stets gefährlich, scheiterte aber unter anderem am Pfosten.

 

TSV Neustadt - FC Finkenbachtal 3:3 (1:2). Im Duell der Aufsteiger war wieder mächtig was los: Joshua Schmidt (17.) hatte den TSV noch in Führung gebracht, doch die torhungrigen Gäste schlugen zurück: Marcel Jung (19. per Foulelfmeter) und Nico Reichert (43./52.) machten aus dem Rückstand eine 3:1-Führung für den FC. Aber Neustadt kam zurück, besaß mehr Spielanteile und traf: Bilal Majdalawi (60.) und Marvin Pilger (85.) glichen aus. Neustadt setzte alles auf eine Karte, wollte noch das Spielfeld als Sieger verlassen. Zunächst einmal scheiterte aber Neustadt Emil Rus mit einem Foulelfmeter. "Wir hatten in der Schlussphase noch etliche Chancen, aber der überragende Gästekeeper Kevin Jung rettete seiner Mannschaft den einen Punkt", sagte Niko Kotsikas vom TSV.

 

FSV Erbach - SG Nieder-Kainsbach 0:2 (0:1). Ausgeglichene Spielverhältnisse im ersten Durchgang im Erbacher Sportpark. Die Gästeführung resultierte aus einem Eckball, den Sören Pilz (43.) kurz vor der Pause zum 1:0 verwertete. Ein ähnliches Bild nach der Pause, beide Teams neutralisierten sich häufig im Mittelfeld, produzierten auch mehrere Fehler. Eine Unachtsamkeit in der Erbacher Abwehr nutzte Giuliano De Meo (80.) zum 2:0. Letztlich ein verdienter Sieg, da Nieder-Kainsbach sehr diszipliniert auftrat und sich auch nicht entmutigen ließ, wenn nicht alles klappte.
Thomas Nikella

 

 

 

02 April 2024

           

01 April 2024

  Generelle Öffnungszeiten:   -  Bei allen Heimspielen der Senioren-Mannschaften: 1 Stunde vorher -  Freitags ab 19.30...

team_shop_tsv_seckmauern_1200px.jpeg

TSV-Partner

FairPlay