TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: siehe "Kontakte"


SG Sandbach – TSV Seckmauern 4:1 (1:1)
Tore: 1:0 Koch (15.), 1:1 D.Hener (24.), 2:1 Luft (49.), 3.1 Simoes (62./FE), 4:1 Floros (70.)

Schiedsrichter: Patrick Retzlaff (Krombach)   -    Zuschauer: 100

 

SG Sandbach: Sabler, Tschepke, Gülbas, Kredel, Schadt, Koch, Floros, Krinke, Becker (84.Fornoff), Simoes (86.Besler), Luft (75.Lauermann)

TSV Seckmauern: Schreiber, T.Eckert, Hofferbert, M.Friedrich, Balonier (83.Tasholli), Seifert, Daum (70.Arnheiter), D.Hener, Wüst (78.Richter), Gessner, Klewar

 

Eigentlich ist die Partie über 90 Minuten relativ ausgeglichen. Trotzdem gelingt Sandbach am Ende ein klarer 4:1-Erfolg. Zu viele Abspiel- und eklatante Abwehrschnitzer, überwiegend im zweiten Abschnitt, bringen Seckmauern um ein besseres Ergebnis. Die offensivstärkste Mannschaft der Liga nutzt die Fehler des TSV gnadenlos aus. Damit setzt Seckmauern seine 4-Tore-Niederlagen-Serie gegen Spitzenmannschaften fort.

 

Bilder vom Spiel hier....

 

17 sandbach tor 1 1 henerDario Hener (ganz links) erzielt hier nach 24 Minuten das 1:1.

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.

 

17 tabelle sandbachDie ersten fünf Minuten beginnen beide Mannschaften sehr verhalten. Als Sandbach dann anfängt, Seckmauerns Abwehrspieler aggressiv anzulaufen, nimmt die Begegnung fast schlagartig Fahrt auf. Mit einem 16m-Schuß trifft Sandbachs Haralambos Floros den Außenpfosten (6.). Benjamin Wüst antwortet mit einem beherzten Schuß innerhalb des 16ers, Torwart Nico Sabler wehrt den Ball mit einer Glanzparade zur Ecke ab (8.). Noch in der gleichen Minute klatscht der Ball, dessen Hereingabe von Leon Luft mehr als Flanke gedacht ist, an die Querlatte des TSV-Gehäuses.

Seckmauern gestaltet die Partie offen, erkämpft sich viele Bälle, gibt sie aber wegen ungenauer Abspiele auch oft zu schnell wieder her. Daraus folgen einige gefährliche Aktionen der Hausherren. So profitiert Daniel Simoes nach 11 Minuten von einer Fehlabgabe, sein Schuß aus 16m geht aber über das Tor. Auf der Gegenseite hat Dennis Daum die Führung für den TSV auf dem Fuß. Er erkämpft sich gegen Gian Luca Krinke den Ball, steuert allein aufs Tor zu, sein Abschluß ist aber zu überhastet (13.). Nur zwei Minuten später gelingt Sandbach die Führung, nachdem Philipp Koch den Ball nach einer Ecke ins Tor köpft (15.).

In Folge nehmen Seckmauerns Fehler im Spielaufbau zu, manch knifflige Situation ist dadurch zu überstehen. Trotzdem hält der TSV weiter passabel mit. Dario Hener gelingt mit einem trockenen Schuß von der Strafraumgrenze der Ausgleich (24.). Mustergültig eingeleitet wird der Angriff durch Tim Eckert, der Aljosha Klewar steil schickt und der mit seiner Hereingabe Hener bedient (24.).
Aber weiterhin bringt Seckmauern durch seine Nachlässigkeiten Sandbach gefährlich ins Spiel. Ein Freistoß von Floros faustet Torwart Fabian Schreiber zur Ecke (25.), dann vertändelt Manuel Seifert den Ball, aber Sandbach kann das Geschenk nicht nutzen (27.).

 

In der letzten Viertelstunde vor der Pause ist Seckmauern chancenmäßig dominant. Einem tollen Angriff des TSV nach 32 Minuten bleibt der erfolgreiche Abschluß verwehrt: Sabler wehrt den Ball von Hener zur Ecke ab. Dann steht Hener am 16er frei, der mit vollem Risiko genommene Ball fliegt aber vom Kunstrasenplatz hoch zum anderen Sportplatz (37.). Eine Minute später verpasst Klewar die Führung für Seckmauern. Nach einer Kopfballvorlage von Hener stürmt er allein auf Sabler zu, wird aber innerhalb des Strafraums noch abgeblockt (38.). Dann steht Marvin Friedrich nach einer Ecke frei, aber sein Kopfball geht über das Tor (41.).

 

Nach dem Wechsel bleiben die Spielanteile zwar weiter ausgeglichen. Aber die große Schwäche Seckmauerns gegenüber Sandbach bleiben heute weiterhin die zum Teil haarsträubenden Fehlabgaben des TSV schon aus der Abwehr heraus. Und die nehmen in der zweiten Hälfte weiter gefühlt zu. Dies wird Seckmauern dann auch zum Verhängnis. Schon nach 46 Minuten verliert Max Hofferbert den Ball in der Abwehr, der Heber von Floros über Schreiber ins Tor misslingt hier noch. Aber nur drei Minuten später geht Sandbach wieder in Führung: Nach einer Fehlabgabe des TSV im Mittelfeld startet die SG einen klassischen Konterangriff. Simoes sieht auf der rechten Seite Luft, der keine Mühe hat, das 2:1 zu erzielen (49.). Zwei Minuten später verliert nochmals Hofferbert den Ball, Lars Becker erhält die Gelegenheit zum 3:1, zielt aber vorbei (51.). Dann trifft Simoes mit einem 16m-Schuß den Querbalken (54.).

 

Zwar versucht Seckmauern weiter im Spiel zu bleiben, gefährliche Aktionen werden aber nicht wirklich generiert. Ein Freistoß von Hener, den Sabler im letzten Moment noch zu fassen bekommt, ist die einzige Ausbeute in dieser Phase (58.). Dann gelingt den Hausherren das 3:1. Nachdem ein TSV-Angriff in Höhe der Mittellinie abgefangen wird, geht Becker auf dem linken Flügel auf die Reise, dringt in den Strafraum ein, nimmt den Körperkontakt dankend an und fällt. Den Elfmeter verwandelt Simoes zum 3:1 (62.). Beim 4:1 vertändelt Hofferbert den Ball an Floros, der läuft fast von der Mittellinie allein aufs Tor zu und markiert den Endstand (70.).

 

Damit ist die Partie gelaufen. Seckmauern versucht noch Ergebniskorrektur zu betreiben, die Angriffe sind aber zu harmlos. Sandbach kann sich in dieser Phase beruhigt zurücklehnen, hat bis zum Schluß keine gefährlichen Aktionen seitens Seckmauern mehr zu befürchten.

 

 


 

 

(aus fupa.net)

Kein Wechsel an der Tabellenspitze
KOL Dieburg/Odenwald: Der FV Mümling-Grumbach kann nicht vom Unentschieden der KSG Rai-Breitenbach profitieren

 

An der Spitze der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald blieb durch die beiden Unentschieden von der KSG Rai-Breitenbach gegen den KSV Reichelsheim und des FV Mümling-Grumbach gegen den SV Groß-Bieberau alles beim Alten. Die Mümling-Grumbacher führten bis weit in die Nachspielzeit hinein, ehe der Gast aus Groß-Bieberau ausglich. Am Tabellenende konnte sich der TV Fränkisch-Crumbach mit dem Sieg beim SV Lützel-Wiebelsbach etwas vom Relegationsplatz absetzen. Und am Ende der Rangliste bleibt der TSV Neustadt nach einer knappen Niederlage bei Türk Beerfelden.

 

KSG Rai-Breitenbach – KSV Reichelsheim 2:2 (2:1).

Im Spitzenspiel sahen die Zuschauer ein gutes und von beiden Seiten offensiv geführtes Spiel. Die KSG ging schon nach drei Minuten durch den Treffer von Stephan Geist in Führung. Mit einem Spielzug von Benjamin Bertholdt über Geist kam der Ball zu Marco Reppe, der die Kugel zum 2:0 versenkte. In der 38. Minute konnte Reichelsheims Torjäger Osman Aktürk per Kopf auf 1:2 verkürzen. Mit diesem Spielstand schickte Schiedsrichter Evangelos Pakos (Hellas Darmstadt) beide Teams in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gersprenztaler verbessert aus der Kabine und legten in der 64. Minute mit einem fulminanten 25-Meter-Schuss von Ari Ömer zum 2:2 nach. In der Schlussphase drängten beide Teams auf den Sieg, doch Zählbares wollte nicht mehr herausspringen. So blieb es am Ende bei letztendlich leistungsgerechten Remis in Rai-Breitenbach.

 

SG Sandbach – TSV Seckmauern 4:1 (1:1)

Mit einem Kopfballtor hatte Philipp Koch (15.) die Gastgeber in Führung gebracht. Dario Hener (23.) sorgte für Seckmauerns Ausgleich. Auch danach gab es noch Torchancen auf beiden Seiten, nur ein Tor wollte bis zur Pause keines mehr fallen. Nach Wiederanpfiff wurden die Platzherren immer stärker und gingen durch Leon Luft (50.) mit 2:1 in Führung. Mit einem verwandelten Foulelfmeter erhöhte Daniel Simoes (63.) auf 3:1, und mit einem sehenswerten Alleingang stellte Haralambos Floros den Endstand her. SG-Sprecher Holger Besler sagte nach dem Spiel: „Wir kamen gut aus der Kabine. Und mit zunehmender Spieldauer bekamen die Gäste keinen Zugriff mehr auf unser Spiel.“

 

SV Lützel-Wiebelsbach – TV Fränkisch-Crumbach 1:2 (0:2)

Die Zuschauer sahen eine schwache Partie von beiden Seiten. Bis auf die Tore gab es so gut wie keine ernst zu nehmenden Torchancen auf beiden Seiten. Ferhat Can (31.) brachte mit einem Schuss aus dem Getümmel heraus die Gäste in Führung. Fast mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Dominik Weber aus Hanau schaffte Genaro Mattia de Luca noch das 2:0 für die Rodensteiner. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die großen Höhepunkte aus. Mit einem Freistoß aus knapp 20 Metern konnte Max Herrschaft (70.) noch für den SV verkürzen. In der 73. Minute bekam Christopher Stapp (SV) vom Unparteiischen die Gelb-Rote Karte gezeigt. In der Schlussphase setzten die Gastgeber noch mal alles auf eine Karte, doch zum Ausgleichstor sollte es nicht mehr reichen. So war SV-Sprecher Jürgen Fornoff nach dem Spiel auch enttäuscht und meinte: „Das Spiel hatte heute eigentlich keinen Sieger verdient.“

 

Türkspor Beerfelden – TSV Neustadt 4:3 (1:0)

Bereits im Vorfelder der Partie gab es Veränderungen bei Türk Beerfelden. Hassan Gözek trat Anfang der Woche als Spielertrainer zurück, und Vorsitzender Savas Öztürk übernahm das Traineramt kommissarisch. Als Spieler bleibt Gözek der Mannschaft aber erhalten.Und wie wichtig er für den Verein ist, das zeigte er in diesem Spiel. Beide Teams konnten nur durch ihren kämpferischen Einsatz überzeugen. Hassan Gözek (36.) brachte die Platzherren in Führung und legte zu Beginn der zweiten Halbzeit zum 2:0 für Türk nach (51.). Wenig später konnten die Breuberger durch Dennis Yilderim (54.) auf 1:2 verkürzen und in der 60. Minute durch Marvin Pilger sogar egalisieren. Doch fast im Gegenzug erzielte Alpay Büyücksoy (62.) den erneuten Führungstreffer erzielen. Joshua Schmidt (76.) glich erneut für Neustadt zum 3:3 aus. In der Schlussphase wurden die Gastgeber stärker und drückten auf den Siegtreffer. In der Nachspielzeit realisierte Hassan Gözek (90.+3) den glücklichen Siegtreffer für das Team aus der Oberzent.

 

FV Mümling-Grumbach – SV Groß-Bieberau 2:2 (1:0)

In einer guten Kreisoberligapartie haben sich beide Teams mit Haken und Ösen bekämpft, ohne jedoch unfair zu spielen. Nach nur drei Minuten traf Elefterios Kotsaridis den Pfosten des Gehäuses von FV-Schlussmann Urs Herrmann. Patrick Kepper (23.) brachte dann die Gastgeber nach einer Vorlage von Christopher Hörr mit 1:0 in Führung. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Yilmaz Demir (Gernsheim). Mit einem Blitzstart kamen die Groß-Bieberauer aus der Kabine und glichen in der 46. Minute durch Kotsaridis aus. Im Anschluss verflachte die Partie. Erst in der Schlussphase wurde es wieder besser. Daniel Studniarek (83.) brachte den FV wieder in Führung. Als sich Zuschauer und Spieler schon auf den Sieg der Platzherren eingestellt hatten, gelang Kotsaridis (90. +4) der glückliche Ausgleichstreffer für Groß-Bieberau. FV-Sprecher Thomas Schmauß war nach Spielende entsprechend zerknirscht: „Ein Sieg für uns wäre auch in Ordnung gewesen, aber das Unentschieden ist alles in allem auch gerecht.“

 

KSG Georgenhausen – Viktoria Klein-Zimmern 1:3 (1:1)

„Wir haben unsere Chancen nicht richtig genutzt“, sagte Georgenhausens Trainer Wolfgang Kühn. Marco Kröger (19.) hatte zwar das 1:0 der Gastgeber erzielt, doch markierte Neudert noch vor der Pause den Ausgleich. Neudert (66.) und Rosenauer (80.) sorgten für den Auswärtssieg.

 

SG Klingen – SG Ueberau 3:1 (1:1)

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, die durch Hubinsky (19.) in Führung gingen. Danach wurde Ueberau offensiver, Puhl (22.) glich aus. Klingens Hubinsky und Janda trafen danach nur das Aluminium. Nach der Pause dauerte es, bis sich Klingen gegen die kämpferischen Gäste durchgesetzt hatte. Bauss (73.) und Janda (83.) machten den verdienten Sieg perfekt.

 

 

 

Einkaufen bei Amazon .....

....und der TSV Seckmauern profitiert davon.


Ihr wollt etwas bei Amazon bestellen....?

.....dann gebt bitte das gewünschte Produkt in das obige Eingabefenster ein. Ihr werdet danach direkt zu Amazon weitergeleitet. Das ist alles. Anschließend könnt ihr Euch ganz normal auf der Amazon-Seite bewegen. Wichtig ist nur, dass der Aufruf von Amazon über unsere Webseite erfolgt. Alles, was ihr danach bei Amazon kauft, bedeutet bares Geld für den TSV (und Euch kostet es nur einen Click). Die möglichen Provisionen könnt ihr ...HIER... einsehen (siehe unter Abschnitt 3 "Standardentgeltsätze für die deutsche Amazon-Website").

Vielen Dank dafür im Voraus.

Ergebnisse Senioren

Mehr...
  Kreisoberliga 2019/20
08.12.19  NdKai  -  GerII   2 : 4
[©]


Mehr...
Kreisliga B 2019/20
08.12.19  Stein  -  Michl   1 : 1
08.12.19  Seckm  -  Gamm   5 : 1
08.12.19  Breit  -  Grumb   _ : _
08.12.19  LWII  -  Sensb   3 : 2
[©]

Nachrichten

 

sponsor carport juli2019 klein

Während des diesjährigen Forellenturniers spendete die Firma Carport aus Seckmauern der ersten Mannschaft des TSV Seckmauern einen Satz neuer Trikots. Die offizielle Trikotübergabe fand schon während des Turniers statt (hier....), auf Grund schlechten Wetters musste damals aber das obligatorische Bild mit der Mannschaft verschoben werden. Dies klappte dann nun am 25.8.19 vor der Begegnung gegen Türk Beerfelden. Fußballabteilungsleiter Jens Billinger (ganz links) bedankte sich nochmals bei Carport-Inhaber Andreas Verst (daneben) für die schönen Trikots mit einem Präsentkorb. Anschließend gewann das Team mit 4:0 gegen Beerfelden.

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken

 


Meisterbilder der TSV Senioren

meisterbilder startseite

Hier in Buchform........


facebook



fairplay hessen unsere spielregeln klein


stickeralbum startseite

Mehr zum Stickeralbum hier....

Forum

    • AH-Grilldienst
    • 2. Heimspiel Kerbsonntag, 25.08.19, 13.15-17.45 Alex Eigl + Jens Eckert KSV Haingrund/Türk....
    • Autor Alte_Herren
    • 3 Monate 3 Wochen her
    • AH-Grilldienst
    • 1. Heimspiel 19/20 Sonntag, 11.08.19, 13.15-17.45 H.H. Berndgen + Simon Hartmann GSV Breitenbrunn/SG...
    • Autor Alte_Herren
    • 4 Monate 4 Tage her
    • AH-Grilldienst
    • Rundenabschluss Sonntag, 19.05.19, 12.45-17.30 Metin Akpinar + Harald Kestler SG Bad-König/SG...
    • Autor Alte_Herren
    • 6 Monate 4 Wochen her
    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 05.05.19, 12.45-17.30 Peter Bick + Günther Thiel Türk. Breuberg/TS Ober-Roden II
    • Autor Alte_Herren
    • 7 Monate 1 Woche her
    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 14.04.19, 12.45-17.30 Oli Seifert + Markus Schäfer Vielbrunn/Türk. Beerfelden
    • Autor Alte_Herren
    • 8 Monate 5 Tage her

Mehr »