TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: siehe "Kontakte"

 

KSG Rai-Breitenbach – TSV Seckmauern 4:2 (1:1)
Tore: 0:1 Klewar (10.), 1:1 Reppe (24.), 2:1 Reppe (48.), 3:1 Reppe (51.), 4:1 Reppe (81.), 4:2 B.Kalweit (90./HE)

Schiedsrichter: Peter Hannemann (Büttelborn)   -   Zuschauer: 150

 

KSG Rai-Breitenbach: Scheidler, Friedrich, Sennert, Costa, Bertholdt (9.J.Jakovenko), Heusel, Koch, W.Jakovenko, Garcia, Luft (89.Schweers), Reppe (55.Lino)

TSV Seckmauern: Schreiber, T.Eckert, B.Kalweit, M.Friedrich, Walther (60.Balonier), Seifert, Arnheiter (60.Hener), Wüst L.Calo, Gessner (88.Richter), Klewar

 

Seckmauern verliert das Spitzenspiel in Rai- Breitenbach mit 4:2. In einer relativ ausgeglichenen Partie und nach beiderseits nicht überzeugenden Leistungen macht an diesem Tag ein Mann den Unterschied: Marco Reppe markiert alle Treffer für den Sieger, Seckmauern kann lediglich das erste und das letzte Tor beisteuern. Bitter für den TSV ist, wie die Gegentore zustande kommen: ein Sonntagsschuss, eine direkt verwandelte Ecke, ein kapitaler Abwehrfehler und ein Kontertor, wobei die beiden letzten Treffer in Drangphasen Seckmauerns fallen. Alles in allem versagt die Mannschaft am Ende im Kollektiv, als es kurz nach der Pause darauf ankommt, nach dem Doppelschlag zum 3:1 Flagge zu zeigen. Zu viele Fehlabgaben sowohl in gefährlichen als auch in ungefährlichen Räumen führen Seckmauern gegen kampfstarke Gastgeber zu seiner ersten Niederlage. Rai-Breitenbach gewinnt sein Kerbspiel verdient, zumal sie schon nach acht Minuten auf ihren Spielertrainer Benjamin Bertholdt verzichten müssen.

 

Bilder vom Spiel (TSV) hier....

Bilder fupa.net hier....

 

05 rai tor 2 1 direkte ecke

Der Knackpunkt der Partie kurz nach der Pause: der direkt verwandelte Eckball von Marco Reppe

 

 

05 tabelle rai breitenbach v03Neunzig Sekunden sind gespielt, da fasst sich Bertholdt an den Oberschenkel. Er spielt noch ein paar Minuten weiter, dann kommt Jury Jakovenko für ihn.
Nach einer langen Flanke von Tim Eckert erzielt Aljosha Klewar per Kopf früh das 1:0 für Seckmauern (9.). Aber schon zu diesem Zeitpunkt muss der TSV seine große Aufmerksamkeit auf den meist steil geschickten Reppe legen. Am gefährlichsten ist es in der 20.Minute, doch Fabian Schreiber ist vor ihm am Ball. Drei Minuten später muss Marvin Friedrich im 5er eine gefährliche Flanke entschärfen (23.).


Die kämpferisch starke, aber spielerisch schwache Begegnung ist in etwa ausgeglichen, beide Seiten spielen mit offenem Visier. Der Ausgleich fällt überraschend. Reppe nimmt einen ihm von rechts zugespielten Ball direkt und dieser fliegt aus knapp 30m unhaltbar in die rechte obere Torecke zum 1:1 (24.). Nach 36 Minuten führt Wladimir Jakovenko einen Freistoß schnell auf Christian Sennert aus, dieser schießt den Ball aus 16m aber übers Tor. Kurz vor dem Wechsel hat der heute enttäuschende Luca Calo zwei gute Szenen: sein Kopfball nach Ecke von Maximilian Gessner geht knapp über das Tor (41.), in der 46.Minute setzt er sich gut durch, am Ende wird aber nichts daraus. Insgesamt ist es bisher eine chancenarme Begegnung, das Spiel findet hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt.

 

Kurz nach der Halbzeit erhält Rai-Breitenbach eine Ecke, bei deren Entstehung man im TSV-Lager schon den Kopf schütteln muss, ob der vorangehenden haarsträubenden Fehlerkette. Reppe tritt an und verwandelt direkt, die KSG geht mit 2:1 in Führung (48.). Zwei Minuten später verschätzt sich Marvin Friedrich noch in der eigenen Hälfte kurz hinter der Mittellinie: sein No-Look-Kopfball zurück zum Torwart geht genau in die Füße von Karsten Luft, der auf rechts davoneilt und dann den in der Mitte lauernden Reppe bedient – 3:1 (50.). Kurz danach wird Reppe ausgewechselt, darf sich etwas ausruhen.

 

Seckmauern ist nun richtig angefressen, die Begegnung wird für zehn Minuten verbissener und auch hitziger. In Folge spielt der TSV überlegen, hat nun seine beste Phase, kann einige gute Angriffe starten. Nach 54 Minuten flankt Gessner in den Strafraum, Benjamin Wüst ist dort frei am 5er, trifft aber den Ball nicht richtig. In der 59. Minute dann eine ganz dicke Möglichkeit zum Anschlußtreffer. Der steil geschickte Klewar gibt seinem Gegenspieler innerhalb des Strafraums zwar einen Rempler, den der Unparteiische nicht ahndet, Klewar spielt quer zum freistehenden Calo, der vor dem leeren Tor leider nicht sofort abschließt, sondern noch einen Schlenker macht, einen Gegenspieler ausspielt, bis sein Schuß aus ungünstiger Position von Scheidler entschärft werden kann. Zwei Minuten später spielt Klewar Wüst frei, doch dessen Schuß wird abgewehrt (61.). Dazwischen sorgt auf der Gegenseite nur W.Jakovenko einmal für Unruhe, aber Friedrich läuft ihm den Ball ab (66.).

 

Seckmauern aber spielt weiter überlegen. Nach siebzig Minuten kombiniert man sich prima durch, Manuel Seifert hätte am Ende abschließen können (müssen), zieht es jedoch vor, nochmals quer zu spielen (70.). Auch Klewar hat anschließend kein Glück bei seinen Aktionen (73./76.).

 

Der inzwischen ausgeruhte und nochmals eingewechselte Reppe markiert dann nach 81 Minuten das 4:1. Nach einer Fehlabgabe wird Seckmauern gnadenlos ausgekontert. Am Ende steht Reppe wieder frei und erzielt problemlos seinen vierten Treffer. Danach wird er wieder vom Feld genommen.

 

Ein 4:1-Endergebnis hat Seckmauern sicherlich nicht verdient, es wäre um 1 oder 2 Tore zu hoch. Nur gut, dass in der 90.Minute ein KSG-Spieler den Ball an die Hand geschossen bekommt (fragwürdig) und Bastian Kalweit den Elfmeter sicher verwandelt. Ein 4:2 hört sich bedeutend besser an.

In Rai-Breitenbach kann und darf man verlieren. Spielertrainer Bertholdt hat sich eine gute Truppe zusammen gestellt, die auch sommerlichen Temperaturen trotzen kann und Seckmauern auch in kämpferischer Hinsicht Paroli bot. Und es hat einen Reppe, der aktuell nicht aufzuhalten ist. Das Pendant zu Reppe heißt beim TSV Klewar. Leider gelingt es auch heute nur unzureichend, den schnellen, trickreichen Stürmer mit brauchbaren Vorlagen zu füttern bzw. ins Spiel einzubinden, wodurch sich der TSV einer seiner gefährlichsten Waffen beraubt. Wenn Seckmauern aus den heute gemachten Fehlern seine Lehren zieht, kann die Niederlage für zukünftige Spiele sogar heilsam sein.

 

 


 

 

(aus fupa.net)

Ueberau weiter ohne Erfolgserlebnis
KOL Dieburg/Odenwald: Auch Klein-Zimmern ist noch punktlos / Acht Treffer in Georgenhausen


Aufsteiger SG Ueberau bleibt auch nach dem fünften Spiel in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald ohne Punkt: Beim TV Fränkisch-Crumbach gab es eine 1:2-Niederlage. Das gleiche gilt für Viktoria Klein-Zimmern nach der 1:2- Heimniederlage gegen den KSV Reichelsheim.

 

KSG Rai-Breitenbach – TSV Seckmauern 4:2 (1:1)

Eine gute Kreisoberligapartie bekamen die Zuschauer am Samstag geboten. Die Gäste gingen durch Aljosha Klewar (9.) früh in Führung. Doch die Platzherren glichen durch den überragenden Marco Reppe (24.) zum 1:1 aus. Trotz weiterer guter Torchancen auf beiden Seiten blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Peter Hannemann (Geinsheim) beim Remis. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Reppe (45. und 50.) mit einem Doppelschlag auf 3:1. Luca Calo hatte danach noch eine große Torgelegenheit zum Anschlusstreffer für Seckmauern, aber er scheiterte an KSG-Keeper Oliver Scheidler. Als Reppe (81.) nach einem Konter mit seinem vierten Treffer auf 4:1 erhöhte, war die Partie endgültig entschieden. In der Schlussminute gelang Bastian Kalweit mit einem verwandelten Handelfmeter noch eine kleine Ergebniskorrektur.


FV Mümling-Grumbach – SG Nieder-Kainsbach 4:0 (0:0).

Der Aufsteiger aus Nieder-Kainsbach konnte die Partie bis zur Halbzeit offen gestalten. Für beide Teams gab es einige gute Einschussgelegenheiten, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. So blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichterin Julia Dörr aus Wolfskehlen beim 0:0. Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber verbessert aus der Kabine und bestimmten nun mehr und mehr das Spielgeschehen. In der 49. Minute erzielte Patrick Kepper aus neun Meter Entfernung den Treffer zum 1:0. Nur wenig später erhöhte Lukas Gebhardt (53.) nach Vorlage von Marco Kepper auf 2:0. Aber auch die Gäste hatten noch gute Chancen, so traf Björn Kabel (58.) nur die Latte des FV-Gehäuses. Nach einem Pass von Fabian Hörr auf Gebhardt vergab dieser zwar, aber Christopher Hörr staubte zum 3:0 ab (85.). Fabian Hörr (89.) erhöhte gar noch auf 4:0.


KSG Georgenhausen – SV Lützel-Wiebelsbach 4:4 (1:1)

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern, die durch Alfes (5.) in Führung gingen. Lützel-Wiebelsbach benötigte eine Weile, um sich zu sortieren. Der erste gefährliche Angriff führte zum Ausgleich (Daum/20.). Nach der Pause lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, bei dem beide Abwehrreihen Probleme offenbarten. Sebastian Amend (47.) und Rudel (54.) ließen die Gäste auf 3:1 davonziehen. Die KSG schüttelte sich und glich durch die Treffer von Salewski (63./75.) aus. Auch das 3:4 (77.) von Gärtner entmutigte die Gastgeber nicht. Alexander Schwamberger (90.) sorgte noch für den Teilerfolg.

 

Türkspor Beerfelden – Germania Ober-Roden II 6:1 (2:1)

Die Gastgeber begannen zunächst verhalten aus einer verstärkten Deckung heraus. Mit zunehmender Spieldauer wurden sie aber mutiger und gingen durch Karim Abbas (15.) in Führung. Fazil Abravci (27.) erhöhte durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 2:0. Kurz vor der Pause konnte Daniel Gruber den Anschlusstreffer für Ober-Roden erzielen (44.). Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde die Überlegenheit der Gastgeber immer deutlicher. Melis Ajdarpasic (49.), Alpay Büyüksoy (76.), Abravci (86.) und Umut Kizilyar erhöhten zum Endstand. Türk-Sprecher Cem Cankiran sagte nach dem Spiel: „Das war heute ein souveräner Sieg für uns, der auch noch höher hätte ausfallen können.“

 

TV Fränkisch-Crumbach – SG Ueberau 2:1 (1:0)

Beide Teams benötigten einige Zeit, bis sie richtig auf Touren kamen. Nach einer Ecke konnte Linus Grosse-Brauckmann (43.) kurz vor der Pause zur Führung für die Rodensteiner einköpfen. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie sehr zerfahren mit wenig guten Torchancen. Genaro Mattia de Luca (49.) erhöhte für die Gastgeber auf 2:0. In der 60. Minute gelang Fynn Daub der Anschlusstreffer für die Gäste. Der TV brachte das Ergebnis mit Glück und Geschick über die Zeit.

 

SG Sandbach – SG Klingen 6:0 (2:0)

Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams in der ersten Hälfte mit der besseren Chancenverwertung der Gastgeber. Benjamin Kredel (40.) erzielte mit einem verwandelten Handelfmeter die 1:0-Führung für die SGS, und drei Minuten später legte Daniel Simoes (43.) zum Pausenstand nach. Mit Beginn der zweiten Halbzeit legten die Breuberger noch etwas zu und bestimmten nun die Partie. Mit einem Doppelschlag von Luca Wirth (55. und 57.) bauten sie ihre Führung auf 4:0 aus. Lars Becker (67.) und Gianluca Krinke (78.) sorgten dann noch für den hochverdienten 6:0-Endstand.

 

Viktoria Klein-Zimmern – KSV Reichelsheim 1:2 (1:1)

Die Gäste begannen sehr tief stehend und ließen die Viktoria das Spiel machen. Mit einem klassischen Konter gingen der KSV durch Ari Ömer (33.) in Führung. Kurz vor der Pause gelang Philipp Beck (42.) der Ausgleichstreffer für die Platzherren. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber ihre beste Phase, ließen aber zwei drei hochkarätige Torchancen liegen. In der 73. Minute erzielte Ömer den Siegtreffer für Reichelsheim. Viktoria-Sprecher Erhard Höptner war nach dem Spiel enttäuscht und meinte: „Wir haben zu viele Chancen nicht genutzt, das kannst du nicht gewinnen.“

 

SV Groß-Bieberau – TSV Neustadt 5:0 (2:0)

Elefterios Kotsaridis (23.) und Peter Braune (25.) brachten die Platzherren in Führung. Danach plätscherte die Partie so vor sich hin. Als es nach einer Viertelstunde der zweiten Halbzeit nicht besser wurde, wechselte SV-Trainer Jan Nicolas Ebeling seinen kompletten Sturm aus und brachte neu Angreifer ins Spiel. Die nutzten ihre Chance. Stephan Blaha (74.), Louis Siebel (77.) und Halil Ince (89.) markierten die Treffer zum 5:0-Heimsieg.

 

 

 

Ergebnisse Senioren

Mehr...
  Kreisoberliga 2019/20
14.09.19  Grumb  -  Sandb   2 : 3
15.09.19  Rai  -  Ueber   3 : 1
15.09.19  Tuerk  -  NdKli   2 : 3
15.09.19  Crumb  -  NdKai   3 : 4
15.09.19  Reich  -  Neust   4 : 0
15.09.19  Zimm  -  LW   4 : 0
15.09.19  Biebe  -  Seckm   4 : 0
15.09.19  Georg  -  GerII   2 : 2
19.09.19  Biebe  -  GerII   4 : 2
22.09.19  Seckm  -  Zimm   _ : _
22.09.19  LW  -  Reich   _ : _
22.09.19  Neust  -  Grumb   _ : _
22.09.19  Sandb  -  Crumb   _ : _
22.09.19  NdKai  -  Tuerk   _ : _
22.09.19  NdKli  -  Rai   _ : _
22.09.19  Ueber  -  Georg   _ : _
28.09.19  Zimm  -  GerII   _ : _
28.09.19  Sandb  -  Tuerk   _ : _
[©]


Mehr...
Kreisliga B 2019/20
14.09.19  Grumb  -  Hetzb   1 : 0
15.09.19  Michl  -  Breit   0 : 3
15.09.19  Crumb  -  Sensb   1 : 1
15.09.19  Reich  -  Gamm   2 : 1
15.09.19  Guent  -  LWII   6 : 2
15.09.19  Stein  -  Wuerz   2 : 5
15.09.19  Haing  -  Humme   0 : 6
15.09.19  Kinzi  -  Seckm   0 : 1
22.09.19  Seckm  -  Guent   _ : _
22.09.19  LWII  -  Reich   _ : _
22.09.19  Hetzb  -  Stein   _ : _
22.09.19  Wuerz  -  Kinzi   _ : _
22.09.19  Gamm  -  Michl   _ : _
22.09.19  Breit  -  Crumb   _ : _
22.09.19  Sensb  -  Haing   _ : _
22.09.19  Humme  -  Grumb   _ : _
26.09.19  Crumb  -  Gamm   _ : _
28.09.19  Stein  -  Humme   _ : _
28.09.19  Kinzi  -  Hetzb   _ : _
[©]

Nachrichten

 

sponsor carport juli2019 klein

Während des diesjährigen Forellenturniers spendete die Firma Carport aus Seckmauern der ersten Mannschaft des TSV Seckmauern einen Satz neuer Trikots. Die offizielle Trikotübergabe fand schon während des Turniers statt (hier....), auf Grund schlechten Wetters musste damals aber das obligatorische Bild mit der Mannschaft verschoben werden. Dies klappte dann nun am 25.8.19 vor der Begegnung gegen Türk Beerfelden. Fußballabteilungsleiter Jens Billinger (ganz links) bedankte sich nochmals bei Carport-Inhaber Andreas Verst (daneben) für die schönen Trikots mit einem Präsentkorb. Anschließend gewann das Team mit 4:0 gegen Beerfelden.

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken

 


Meisterbilder der TSV Senioren

meisterbilder startseite

Hier in Buchform........


facebook



fairplay hessen unsere spielregeln klein


stickeralbum startseite

Mehr zum Stickeralbum hier....

Forum

    • AH-Grilldienst
    • 2. Heimspiel Kerbsonntag, 25.08.19, 13.15-17.45 Alex Eigl + Jens Eckert KSV Haingrund/Türk....
    • Autor Alte_Herren
    • 4 Wochen 17 Stunden her
    • AH-Grilldienst
    • 1. Heimspiel 19/20 Sonntag, 11.08.19, 13.15-17.45 H.H. Berndgen + Simon Hartmann GSV Breitenbrunn/SG...
    • Autor Alte_Herren
    • 1 Monat 1 Woche her
    • AH-Grilldienst
    • Rundenabschluss Sonntag, 19.05.19, 12.45-17.30 Metin Akpinar + Harald Kestler SG Bad-König/SG...
    • Autor Alte_Herren
    • 4 Monate 5 Tage her
    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 05.05.19, 12.45-17.30 Peter Bick + Günther Thiel Türk. Breuberg/TS Ober-Roden II
    • Autor Alte_Herren
    • 4 Monate 2 Wochen her
    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 14.04.19, 12.45-17.30 Oli Seifert + Markus Schäfer Vielbrunn/Türk. Beerfelden
    • Autor Alte_Herren
    • 5 Monate 1 Woche her

Mehr »