Der TSV Seckmauern wünscht allen ein FROHES OSTERFEST

Startseite

Schwacher Auftritt in Dieburg


Hassia Dieburg – TSV Seckmauern 2:0 (1:0)
Tore: 1.0 B.Kampka (15.), 2:0 Schnitzer (81.)

 

Hassia Dieburg: Ludwig, Tat, Böttler, Machado, Alan, Karaca, Schnitzer, Hieronymus, Kampka, Euler, Schönig

TSV Seckmauern: Schreiber, T.Eckert, Kalweit, M.Friedrich, Walther, Hofferbert, Siebenlist, Beck, Wüst (46.Arnheiter), Gessner, Klewar

 

Was war denn heute in Dieburg mit der Mannschaft des TSV los? So enttäuscht hat die Elf schon lange nicht mehr. Es ist ein ganz schwacher Auftritt der Mannen um Trainer Jens Billinger. Während man mit der Abwehr noch einigermaßen zufrieden sein kann, geht nach vorne überhaupt nichts. Und nichts heißt nichts. Zwei harmlose Schüsse auf das Dieburger Tor gelingen: Maximilian Gessners Ball geht über das Tor (27.) und ein Freistoß von Aljosha Klewar in der Nachspielzeit ist für den Torwart kein Problem. Ohne Einsatz, ohne Laufbereitschaft, ohne Siegeswillen ergibt sich der TSV einer Hassia, die zwar versucht, Fußball zu spielen, angesichts des schwachen Gegners aber nicht unbedingt muss. So gewinnt Dieburg am Ende die insgesamt schwache und langweilige Begegnung mit 2:0.

 

Bilder vom Spiel hier....

 

23 dieburg lattenschuss kampka Hier hat Pierre Kampka mit seinem Schuss aus nächster Nähe das Lattenkreuz getroffen (35.)

 

23 tabelle dieburg
Seckmauern hat wie schon oft in dieser Saison Personalprobleme (Verletzung, Krankheit), kann deshalb nur mit einem Auswechselspieler anreisen (Nico Arnheiter). Der muss nach der Halbzeit auch gleich ran, da Benjamin Wüst Probleme mit seinen Leisten hat. Aber schon zu diesem Zeitpunkt hat der TSV eine unglaublich schwache Leistung abgeliefert, kann von Glück sagen, dass Dieburg diese Gelegenheit nicht ausnutzt. Gefährliche Aktionen gehen nur von Dieburg aus, wenn es denn welche gibt. Denn es passiert über 90 Minuten wenig bis gar nichts.

Die Abwehr sieht bei der Hassia-Führung sehr schlecht aus. Thorsten Karl Schnitzer läuft den ballführenden Marvin Friedrich außerhalb des Strafraums an, dieser verliert den Ball an ihn, Schnitzer sieht den freistehenden Pierre Kampka im Strafraum, bei dessen Schuss aufs Tor hat Fabian Schreiber den Ball eigentlich schon gepackt, doch der Ball gleitet ihm aus den Händen und kullert ins Tor.
Nach knapp einer halben Stunde kommt Seckmauern auch einmal zu einigen Offensivaktionen. Und es hätte auch gefährlich werden können, aber wie in Trance werden diese Gelegenheiten liegen gelassen. Gessner wird der Ball durchgesteckt, bekommt diesen auf dem holprigen Geläuf aber nicht unter Kontrolle, sein Schuss geht am Ende hoch übers Tor (27.). Eine Minute später flankt Tim Eckert in den Strafraum, Klewar, frei am rechten Torpfosten, rutscht der Ball praktisch über den Scheitel. Nach 30 Minuten schlägt dann Klewar einen Ball in den Strafraum, an der gleichen Stelle wo er zwei Minuten vorher stand kommt auch Wüst nicht mehr per Kopf an den Ball.
Einen Aufreger gibt es noch vor der Halbzeit: Pierre Kampka trifft nach einer Flanke aus nächste Nähe das Lattenkreuz, von wo aus der Ball dann ins Aus geht (35.).

Knapp 15 Minuten nach der Pause ist noch mehr Leerlauf im Spiel. Die Spieler sind zwar anwesend, aber es tut sich nichts. Ein richtiger Sommerkick. Dann wird wieder Dieburg etwas agiler. Ricardo Hieronymus schließt ein schönes Solo mit einem verunglückten Schuss neben das Tor ab (58.) und auch ein Schuss von Samet Alan aus 16m verfehlt das Gehäuse (59.). Danach erhält Seckmauern zwei im Ansatz gefährliche Szenen. Bastian Kalweit schlägt einen Pass auf Jannik Beck, der verstolpert aber (60.), dann ist Klewar am 5er durch, doch der Torwart ist päsent (64.). Kurze Zeit später schickt Beck Klewar auf die Reise. Klewar setzt sich zwar gegen seinen Bewacher Machado durch, wird aber im letzten Moment im Strafraum noch fair abgegrätscht (68.). Das war´s von Seckmauern bis in die Nachspielzeit hinein (Freistoß Klewar).

Das 2:0 erzielt Schnitzer, der per Nachschuss aus 16m trifft, nachdem der TSV einen Freistoß nicht weit genug abwehren kann (81.).

Es ist eine erschreckend schwache Vorstellung des TSV in Dieburg, sehr denkwürdig. Das war heute nix, das geht viel besser. Die Saison ist noch nicht zu Ende. Die durchwachsenden Leistungen der letzten Zeit schlagen sich nun langsam auch auf die Fans des TSV aus. Selten waren so wenig Anhänger mitgereist wie heute nach Dieburg.

 


 

(aus fupa.net)

Hassia Dieburg rückt auf Rang zwei
KOL Dieburg/Odenwald: Das Spitzenspiel endet torlos / Fränkisch-Crumbach patzt gegen Groß-Bieberau


In der Kreisoberliga Dieburg/ Odenwald trennten sich im Spitzenspiel Mümling-Grumbach und Tabellenführer Langstadt/Babenhausen torlos. Fränkisch-Crumbach, bisher hartnäckigster Verfolger, unterlag überraschend Groß-Bieberau mit 2:5. Schlusslicht Schaafheim hatte gegen Klein-Zimmern mit 3:4 das Nachsehen.


Germania Ober-Roden II – TSG Steinbach 1:1 (0:1)

Die Gastgeber machten von Beginn an das Spiel, nur mit dem Torschießen wollte es nicht so recht klappen. Nach dem 0:1 durch den Sonntagsschuss von Alexander Waßner (12. Minute) vergab Aram Sahinyan zwei große Torchancen für die Germania, einmal traf er nur den Pfosten. So blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Yilmaz Demir (Gernsheim) bei der glücklichen Führung der Odenwälder. Auch in der zweiten Hälfte blieb Ober-Roden die dominierende Mannschaft. In der 86. Minute gelang Robin Gruber der längst fällige Ausgleichstreffer für die Germania-Reserve.


SG Sandbach – Türk Beerfelden 0:0

Die Platzherren begannen stark, aber die Beerfelder kamen auch das ein oder andere Mal mit Kontern gefährlich vor das Tor. In der 29. Minute setzte der Sandbacher Luca Wirth einen Kopfball an die Latte, und eine Minute später musste Türk-Keeper Tonic Cosic gegen Haralambos Floros retten. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie offen mit Chancen auf beiden Seiten. In der 76. Minute traf Mohammed Majdalawi den Pfosten und Umut Kizilyar (82.) die Latte des Sandbacher Gehäuses.


TSV Neustadt – SV Lützel-Wiebelsbach 1:1 (0:0)

Die Breuberger gingen fahrlässig mit ihren Torchancen um. Die ersten 45 Minuten blieb es deshalb beim torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel gingen die Platzherren durch Joshua Schmidt (50.) völlig verdient in Führung. Die Lützelbacher hatten kurz vor Spielende drei gute Torchancen, von denen Sebastian Amend (88.) eine zum verdienten Ausgleichstreffer nutze. TSV-Sprecher Thomas Bernig sagte nach dem Spiel: „Am Ende geht das Remis aber in Ordnung.“


KSG Rai-Breitenbach – TS Ober-Roden II 5:1 (3:0)

Eine klare Sache war die Partie für die KSG Rai-Breitenbach gegen die TS Ober-Roden II. Marco Reppe (15. und 36.) sowie Karsten Luft (34.) brachten die Gastgeber zur Pause mit 3:0 in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die KSG am Drücker und Luft (51.) erhöhte auf 4:0. Mit einem verwandelten Foulelfmeter erzielt Reppe das 5:0 für die Breuberger. Den Ehrentreffer für die TS erzielte Benjamin Errahmani (79.) zum 5:1. KSG-Sprecher Martin Büchner meinte nach dem Spiel: „Das war eine klare Sache für uns heute. Die Gäste kamen über die gesamte Spielzeit nicht mit unseren schnellen Spitzen zurecht und unsere Defensive hat gut gestanden“.


TV Fränkisch-Crumbach – SV Groß-Bieberau 2:5 (1:2)

Bereits in der 13. Minute brachte Daniel Machado die Gäste in Führung. Zehn Minuten später konnte Ferhat Can (23.) per Foulelfmeter egalisieren. Doch nur zwei Minuten später brachte Kevin da Silva (25.) die Gäste erneut in Führung, Auch nach dem Seitenwechsel blieb Groß-Bieberau am Drücker, musste aber in der 64. Minute den Ausgleichstreffer von Maximilian Henschke hinnehmen. Fast im Gegenzug brachte erneut da Silva die Gäste wieder in Front und brach nun endgültig den Widerstand der Platzherren. In der 60. Minute sah Genaro Mattia de Luca (TV) die Gelb-Rote Karte. Mit den Treffern zum 2:4 und 2:5 machte Elefterios Kotsaridis (77. und 90.+3) den auch in dieser Höhe verdienten Sieg für die Gäste klar. Kurz vor Spielende sah auch noch Remzi Cucu (86./TV) die Gelb-Rote Karte von Schiedsrichter Dennis Mathusczyk aus Lampertheim. TV-Sprecher Thomas Henschke: „Das war unsere schlechteste Leistung in dieser Saison.“


FV Mümling-Grumbach – SG Langstadt/Babenhausen 0:0

Im Spitzenspiel neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Die größte Chance bei den Gastgebern hatte in der 28. Minute Patrick Kepper, er wurde aber grob vom Ball getrennt, ohne dass es der Unparteiische ahndete. Auch der Spitzenreiter zeigte in der Offensive wenig Durchschlagskraft. Hektisch wurde es noch mal in der Nachspielzeit, als Christopher Volk (90.+1) vom FV und der Langstädter Fabio Corso (90.+5) von Schiedsrichter Severin Franz Brom (Groß-Umstadt) jeweils mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurden.


FC Viktoria Schaafheim - Viktoria Klein-Zimmern 3:4 (0:2)

Steve Ollesch war der Mann der Partie für den SV Viktoria. Dank seines Dreierpacks gewann Klein Zimmern die Partie in Schaafheim knapp. Marco Goncalves hatte die Gäste bereits nach 19 Minuten in Führung gebracht, ehe Ollesch mit seinem ersten Treffer zum 0:2 (31.) nachlegte. Marco Romero Lagares (52.) ließ mit dem Anschlusstreffer nach der Pause noch einmal die Schaafheimer Hoffnung aufkeimen, doch Ollesch legte postwendend (53.) nach. Auch das 2:3 erneut durch Romero Lagares (57.) hielt nicht lange. Erneut Ollesch machte nach einer Stunde für die Gäste alles klar. Der Schlusspunkt durch Dennis Eifert (87.) kam zu spät.


SC Hassia Dieburg – TSV Seckmauern 2:0 (1:0)

In einer schwachen Kreisoberligapartie stellten die Gastgeber die klar bessere Mannschaft und siegten am Ende auch verdient. Piere Kampka (18.) hatte die Hassia in Führung gebracht. Aber der richtige Zug nach vorne fehlte beiden Teams. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Platzherren überlegen. Es reichte jedoch nur noch zu dem Treffer zum 2:0 durch Routinier Thorsten Karl Schnitzer in der 82. Minute. Nach dem Spiel meinte Hassia-Trainer Wolfgang Kern: „Der TSV Seckmauern hatte keine einzige echte Torchance über die gesamte Spielzeit.“

 

 

 

Ergebnisse Senioren

Tabelle hier...
  Kreisoberliga 2018/19
18.04.19  Rai  -  Seckm   0 : 0
20.04.19  Diebg  -  GerII   1 : 0
20.04.19  Zimm  -  Langs   0 : 3
20.04.19  Schaa  -  Biebr   3 : 1
22.04.19  Stein  -  Rai   _ : _
28.04.19  Grumb  -  Diebg   _ : _
28.04.19  Schaa  -  Crumb   _ : _
28.04.19  Beerf  -  Stein   _ : _
28.04.19  Neust  -  Seckm   _ : _
28.04.19  TS_II  -  GerII   _ : _
28.04.19  Biebr  -  Sandb   _ : _
28.04.19  Langs  -  Wiebl   _ : _
28.04.19  Zimm  -  Rai   _ : _
[©]


Tabelle hier...
Kreisliga A 2018/19
20.04.19  Hetzb  -  Inter   6 : 0
20.04.19  Rimho  -  Rothe   4 : 5
25.04.19  Rothe  -  Koeni   _ : _
28.04.19  Finke  -  Reich   _ : _
28.04.19  Kains  -  Beerf   _ : _
28.04.19  Vielb  -  Rimho   _ : _
28.04.19  Guent  -  Seckm   _ : _
28.04.19  Breub  -  FSV   _ : _
28.04.19  Hetzb  -  Sandb   _ : _
28.04.19  Koeni  -  Hoech   _ : _
28.04.19  Inter  -  Sandb   _ : _
[©]

Nachrichten

Forum

    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 14.04.19, 12.45-17.30 Oli Seifert + Markus Schäfer Vielbrunn/Türk. Beerfelden
    • Autor Alte_Herren
    • 1 Woche 5 Tage her
    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 24.03.19, 12.45-17.45 Wolfgang Keller + Jens Eckert FSV Erbach/Germ. Ober-Roden
    • Autor Alte_Herren
    • 1 Monat 1 Tag her
    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 10.03.19, 12.45-17.30 Hakan Tarhan + Alex Siebenlist TSV Höchst II/SV L.-W.
    • Autor Alte_Herren
    • 1 Monat 2 Wochen her
    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 04.11.18, 12.15-17.15 Stefan Heckmann + Bernhard Kaffenberger Inter Erbach/Kl.-Zimmern
    • Autor Alte_Herren
    • 5 Monate 3 Wochen her
    • AH-Grilldienst
    • Sonntag, 21.10.18, 12.45-17.45 Wolfgang Keller+ H.H. Berndgen Hetzbach/Gr.-Bieberau
    • Autor Alte_Herren
    • 6 Monate 3 Tage her

Mehr »