TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: siehe "Kontakte"


TSV Seckmauern II – TSG Steinbach II 7:1 (3:0)
Tore: 1:0 Tasholli (30.), 2:0 M.Raitz (33./FE), 3:0 M.Raitz (43.), 4:0 M.Raitz (48.), 5:0 M.Spall (50.), 6:0 M.Raitz (58.), 7:0 Lechner (60.), 7:1 Lulaj (71./FE).
Schiedsrichter: Luca Perna (Dietzenbach) - Zuschauer: 50

TSV II: F.Kalweit, F.Hener, C.Verst (70.Brill), Walther, M.Spall, Richter, R.Friedrich, Siebenlist, S.Calo (60.Martin), Tasholli (55.Lechner), M.Raitz
TSG II: Butz, Merino, Gunkel, Kapan, Leao, Camur (23.Budny), Lulaj, Wagner, J.Wasner, Demirtas (72.Nazlikul), Schneider (72.Nemetz)


Der Verlauf der Begegnung bildete exakt die aktuellen Tabellenplätze der beiden Mannschaften ab: der Tabellenletzte Steinbach II stand von Beginn an gegen den bisher verlustpunktfreien TSV II auf verlorenem Posten. Das Spiel kannte im Prinzip nur eine Richtung und zwar in die der TSG II. Dass erst nach 30 Minuten das erste Tor fiel, war dem fahrlässigen Umgang mit den Chancen geschuldet. Danach fielen die Tore jedoch in regelmäßigen Abständen. Treffsicher wie schon beim letzten Heimspiel gegen Haingrund (5 Tore) war wieder Maximilian Raitz, der diesmal 4x traf und die Torjägerliste der Kreisliga B mit 11 Treffern anführt.

 

06 steinbach2 silvano caloGleich gegen drei Steinbacher versucht sich hier Silvano Calo durchzusetzen, scheitert aber letztlich. Am Ende bleibt er leider torlos, trotzdem gewinnt seine Mannschaft hoch mit 7:1.

 

 

 

06 tabelle steinbach2
(aus Fupa.net)

Kinzigtaler stolpern in Lützel-Wiebelsbach
KLB Odenwald: Nur noch Hummetroth und Seckmauern II ohne Verlustpunkt / VfL Michelstadt II mit 4:0-Sieg in Fränkisch-Crumbach

Die Spvgg Kinzigtal hat in der B-Liga Odenwald die ersten Punkte der Saison liegengelassen. Der SV Hummetroth fuhr den nächsten Kantersieg ein und bleibt damit souverän vorne.

 

TSV Seckmauern II – TSG Steinbach II 7:1 (3:0). Die Gastgeber zeigten guten Fußball und haben damit einige Tore auch schön herausgespielt. Die Gäste kamen hingegen zu keiner nennenswerten Torchance. Torfolge: 1:0 Ruzhdi Tasholli (30.), 2:0 Maximilian Raitz (33., Foulelfmeter), 3:0 Maximilian Raitz (43.), 4:0 Maximilian Raitz (48.), 5:0 Moritz Spall (50.), 6:0 Maximilian Raitz (58.), 7:0 Lukas Lechner (60.), 7:1 Albin Lulaj (71., Foulelfmeter).

 

SV Lützel-Wiebelsbach II – Spvgg Kinzigtal 2:0 (1:0). Der SV war gegen favorisierte Kinzigtaler überraschenderweise die bessere Mannschaft mit mehr Spielanteilen. So gingen die Gastgeber in der 20. Minute durch Boris Knust in Führung und hatten im gesamten Spielverlauf noch weitere, gute Chancen, von denen jedoch einige auch etwas leichtfertig vergeben wurden. Schließlich baute Alpay Ince den Vorsprung zum 2:0-Endstand aus (75.), was verdient war. Die Tatsache, dass der SV zu diesem Spiel mit dem letzten Aufgebot und ohne Auswechselspieler angetreten ist, lässt den Sieg für die Heimmannschaft noch wertvoller erscheinen.

 

KSV Reichelsheim II – VfL Michelstadt II 0:4. Nach dem schwachen Saisonstart der Reserve des VfL Michelstadt rechnete sich der KSV Chancen auf einen Punktgewinn aus. Die Gäste aus Michelstadt waren jedoch über die vollen 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und gewannen die Partie auch verdient. Der KSV kam zwar auch zu einigen wenigen Torchancen, war aber insgesamt offensiv einfach zu ungefährlich. Die Torschützen waren nicht in Erfahrung zu bringen.

 

TV Hetzbach II – KSV Haingrund 3:1 (1:0). Die Gastgeber starteten gut in die Partie und gingen bereits in der 12. Minute durch Steffen Wörner in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatte der TV Hetzbach II noch einige Chancen, jedoch fehlte aus Sicht der Heimmannschaft auch ein wenig das Glück. Nach dem Seitenwechsel baute Mirell Hadzic schließlich durch einen Doppelpack die Führung der Gastgeber auf 3:0 aus (50. Und 59.). Die Gäste aus Haingrund kamen im gesamten Spiel lediglich zu ein paar Fernschüssen, ehe Felix Bubig durch einen verwandelten Handelfmeter auf 1:3 aus Sicht der Gäste verkürzte (75.). Dies änderte jedoch nichts mehr an dem verdienten Sieg für den TV.

 

SV Gammelsbach – TSV Günterfürst II 2:2 (2:0). In einer insgesamt ausgeglichenen ersten Hälfte begingen die jung aufgestellten Gastgeber zwei leichtsinnige Fehler, die Luke Jochim (12.) und Jens Bendel (30.) nutzten, um Günterfürst mit 2:0 in Führung zu bringen. Bereits zu Beginn der zweiten Hälfte war der SV dann die etwas überlegene Mannschaft und konnte durch einen Treffer von Sebastian Schuh auf 1:2 verkürzen (57.). Nachdem nach einer Stunde ein Spieler der Gäste wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde, hatte die Heimmannschaft endgültig Oberwasser und erzielte durch Sebastian Schuh den 2:2-Ausgleichstreffer. Aufgrund der personellen Überzahl und weiterer Chancen für die Gastgeber hätte der SV die Partie gegen Ende sogar noch gewinnen können.

 

TSV Sensbachtal – GSV Breitenbrunn 5:3 (2:2). In der ersten Hälfte war es ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Gäste aus Breitenbrunn noch einen Lattentreffer zu verzeichnen hatten. Nach der Pause kam der TSV besser ins Spiel und stellte nun die läuferisch und kämpferisch bessere Mannschaft, sodass die Gastgeber das Spiel am Ende verdient gewannen. Torfolge: 0:1 Marvin Greim (9.), 1:1 Leonard Emmerich (18.), 1:2 Maximilian Henkes (30., Freistoß), 2:2 Leonard Emmerich (44.), 2:3 Philipp Greim (49.), 3:3 Bugra Kocahal (66.), 4:3 Andre Zimmermann (78.), 5:3 Leonard Emmerich (89.).

 

SV Hummetroth – TV Fränkisch-Crumbach II 9:0 (7:0). Die Gastgeber waren die in allen Belangen überlegene Mannschaft. Nachdem der SV bereits eine stattliche Pausenführung vorzuweisen hatte, nahm er in der zweiten Hälfte etwas das Tempo aus der Partie. Gäste-Torwart Benjamin Haase zeigte einige gute Paraden, sonst wäre die Niederlage womöglich zweistellig ausgefallen. Torfolge: 1:0 Nur Chousein (3.), 2:0 Dennis Bender (6.), 3:0 Nur Chousein (9.), 4:0 Dennis Bender (18.), 5:0 Dennis Bender (30.), 6:0 Nur Chousein (38.), 7:0 Dennis Bender (42.), 8:0 Cagdas Pektas (48.), 9:0 Okan Amet (85.).