TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: siehe "Kontakte"


TSV Seckmauern II – GSV Breitenbrunn 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 M.Raitz (26.), 2:0 P.Eckert (88.)
Schiedsrichter: Andreas Brand (Wörth)   -   Zuschauer: 100

 

TSV Seckmauern II: F.Kalweit, F.Hener, C.Verst, Beierlein, R.Friedrich, D.Hener, Siebenlist, P.Eckert (31.Tasholli), Burak, S.Calo (46.Daum), M.Raitz

GSV Breitenbrunn: F.Schäfer, Flechsenhaar, T.Orth, N.Greim, K.Schäfer, Henkes, M.Greim, Olt (60.Billinger), Kuschek (58.D.Jordan, 83.Schmitt), K.Orth, P.Greim

 

Beide Mannschaften liefern sich ein gutes B-Liga-Spiel. Am Ende gewinnt Seckmauerns Reserve das Ortsderby, weil sie ihre Torchancen besser nutzt, während die GSV nur phasenweise ihr Können andeutet und vor dem Tor zu harmlos agiert.

 

Seckmauern II kann personell aus dem Vollen schöpfen. Aus dem 1A-Kader sind Dario Hener (noch Trainingsrückstand) und Dorian Siebenlist dabei, ansonsten spielt die seit Beginn dieser Runde bewährte Mischung aus Jung und Alt.

Und die Reserve kommt gut ins Spiel. Christian Verst (7., Kopfball) und D.Hener (23., trifft den Ball nicht richtig) vergeben erste Chancen. Dann erzielt Maximilian Raitz die Führung, als er eine gut getimte Hereingabe von Philipp Eckert im Tor unterbringt (26.). Erst danach wacht Breitenbrunn auf und Seckmauern muss anschließend eine 15minütige Drangperiode überstehen. So erhält der Gast in der 36.Minute mehrere Einschußmöglichkeiten, denen aber immer wieder ein gegnerisches Bein im Wege steht. In den letzten Minuten vor der Pause kann sich der TSV von dem Druck befreien und hat selbst wieder einige gefährliche Aktionen (Tasholli, D.Hener).

 

Bilder vom Spiel hier....

 

02 breitenbrunn tor 1 0 m raitz

Maximilian Raitz erzielt das 1:0 für die Reserve

 

 

02 tabelle breitenbrunn
Seckmauern kommt gut in die zweite Halbzeit. Ein Schuß von Spielmacher Ercan Burak aus 16m läßt Torwart Fabio Schäfer abprallen, beim nachfolgenden Eckball hat Breitenbrunn viel Glück (48.). Ein Highlight dann in der 51.Minute. Torwart Florian Kalweit muss einen Ball außerhalb des Strafraums mit dem Kopf abwehren, der anschließende Schuß von Mirco Olt aus 40m verfehlt nur knapp sein Ziel.
Als Siebenlist nach 51 Minuten den Ball zu M.Raitz durchsteckt, scheint das 2:0 fällig, doch Schäfer verhindert das Tor per Fußabwehr (69.). Kurz danach startet Breitenbrunn wieder eine Drangperiode. Der bisher unauffällige Philipp Greim hätte in dieser Phase innerhalb weniger Minuten dem Spiel eine Wende geben können. Einmal scheitert er an Kalweit (68.), dann trifft er freistehend den Ball nicht richtig (69.), zu guter Letzt steht er nach einem Querpass völlig frei dem Tor, schießt den Ball aber über den Kasten (73.). In den Schlußminuten lockert Breitenbrunn seine Abwehr, was Seckmauern zu gefährlichen Kontern nutzt. Raitz (80.) und Tasholli (85.) vergeben. Die Entscheidung fällt durch P. Eckert, der nach feinem Pass von Dennis Daum frei vor Fischer auftaucht und diesen zum 2:0 überwindet (88.). Zum Schluß erhält Silvano Calo noch die Möglichkeit für einen weiteren Treffer, aber Schäfer wehrt den Ball per Fuß ab (90.). Ein 3:0 wäre aber auch des Guten zu viel gewesen.

 


 

(aus fupa.net)

 

Bereits das zweite 8:0 des SV Hummetroth
KLB Odenwald: Auch die Reserve des TV Hetzbach kommt unter die Räder / TSV Seckmauern II schlägt im Derby die GSV Breitenbrunn

Der SV Hummetroth hat in der B-Liga Odenwald am zweiten Spieltag seinen zweiten 8:0-Sieg der Saison eingefahren und führt souverän die Tabellen an.

TSV Seckmauern II – GSV Breitenbrunn 2:0 (1:0). Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft und gingen entsprechend verdient durch Maximilian Raitz in Führung (27.). Der TSV hatte vor der Pause noch weitere Chancen, während von den Gästen bis zu diesem Zeitpunkt sehr wenig kam. Nachdem Seckmauern zu Beginn der zweiten Hälfte eine weitere Chance liegen ließ, wurde die GSV etwas besser, bestimmte für eine kurze Zeit das Spielgeschehen und kam auch zu einigen Chancen. Gegen Ende der Partie fingen sich die Gastgeber nochmal. Philipp Eckert baute den Vorsprung nach einem schön auf 2:0 ausbaute (88.).

 

KSV Reichelsheim II – FV Mümling-Grumbach II 1:2 (1:2). Bereits in der neunten Spielminute erzielte Matthias Zatocil das 1:0 für die Gäste, ehe Robin Dingeldein eine Minute später der 1:1-Ausgleichstreffer gelang. Insgesamt war die erste Hälfte recht ausgeglichen, wobei dem FV noch durch einen erneuten Treffer von Matthias Zatocil die 2:1-Pausenführung gelang (22.). In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber die etwas spielbestimmendere Mannschaft und drückten auf den Ausgleich. Der KSV war jedoch in der Chancenverwertung nicht konsequent genug.

 

TSV Günterfürst II – TSG Steinbach II 4:2 (3:0). Der gut gestartete TSV lag zur Pause verdient mit 3:0 in Führung. In der zweiten Hälfte spielte die Heimmannschaft etwas schwächer. Spätestens nach einem schönen Distanzschuss von Philipp Köbler zum 4:0 verlor der TSV endgültig den Faden. Die Gäste kamen dadurch besser in die Partie und erzielten nicht unverdient zwei Anschlusstreffer, die den insgesamt verdienten Sieg des TSV jedoch nicht mehr gefährdeten.

 

TV Hetzbach II – SV Hummetroth 0:8 (0:5). Der SV Hummetroth war ab der ersten Spielminute die in allen Belangen klar überlegene Mannschaft gegen einen ersatzgeschwächten Gastgeber. Nachdem die Gäste ihre Führung auf 8:0 ausgebaut hatten, nahmen sie etwas das Tempo aus der Partie. Die Gastgeber kamen darauf zwar etwas besser ins Spiel, wurden aber dennoch nicht wirklich gefährlich.

 

VfR Würzberg – TSV Sensbachtal 1:2 (1:1). Die Gäste waren zunächst die etwas bessere Mannschaft, sodass der VfR Würzberg etwas überraschend durch einen schönen Fernschuss von Christoph Löb (15.) in Führung ging. Kurz darauf erzielte jedoch Bugra Kocahal den verdienten 1:1-Ausgleichstreffer (19.). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam es noch zu weiteren guten Chancen auf beiden Seiten, und auch die zweite Hälfte begann relativ ausgeglichen. In der 59. Minute hatte dann der VfR eine große Chance zur Führung liegen gelassen, und im direkten Gegenzug erzielte Peter Johe den 2:1-Führungstreffer für Sensbachtal. Im weiteren Spielverlauf kam von der Heimmannschaft dann spielerisch lange Zeit zu wenig. In der Schlussphase wurde noch Denis Christian Deppe vom TSV mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (90.+2).

 

SV Gammelsbach – KSV Haingrund 4:1 (1:1). Obwohl der SV Gammelsbach die bessere Mannschaft stellte, gelang es den Gästen, durch einen Sonntagsschuss von Thorsten Marquard in Führung zu gehen. Jedoch kam der KSV im weiteren Spielverlauf lediglich noch zu ein paar wenigen Fernschüssen, sodass es dem Gastgeber schließlich gelang, seine spielerische Überlegenheit auch in Tore umzuwandeln. Gerade gegen Ende der Partie wirkte der SV fitter als die Haingründer Mannschaft.

 

Spvgg Kinzigtal – VfL Michelstadt II 3:2 (2:1). Die Spielvereinigung hatte das Geschehen über die gesamten 90 Minuten weitgehend im Griff und war gerade bis zur 2:0-Führung auch die wesentlich gefährlichere Mannschaft. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer des VfL kam bei der Heimmannschaft kurz etwas Unruhe ins Spiel, was aber ohne Folgen blieb. Gegen Ende gewann die Partie nochmal durch den etwas überraschenden 2:3-Anschlusstreffer der Gäste an Spannung.