Der TSV Seckmauern wünscht allen ein FROHES OSTERFEST

Mechenhards Senioren mit hohen Niederlagen in Seckmauern


Weiterhin erfolgreich präsentieren sich Seckmauerns Senioren bei ihren Testspielen. Am Sonntag gastierte der SV Frankonia Mechenhard in Seckmauern, beide bayerischen Teams wurden jeweils mit hohen Niederlagen wieder nach Hause geschickt.

 

test 1a b feb2019 mechenhard verst lechner hillerich siebenlist hofferbert
Bild oben (aus dem 1B-Spiel): Christian Verst (Nr.2) versucht den Ball an Simon Hillerich durchzustecken. Links neben Hillerich: Niklas Lechner

Bild unten (aus dem 1A-Spiel): Dorian Siebenlist (li) beim Prssschlag mit Mechenhards Yannik Lieb. Dahinter beobachtet Max Hofferbert die Szene

 

TSV 1B – Frank. Mechenhard 1B 6:0 (2:0)
Tore: 1:0 Moritz Spall (6.), 2:0 C.Verst (38.), 3:0 Schnellbacher (51.), 4:0 Philipp Spall (63.), 5:0 P.Spall (68.), 6:0 Schnellbacher (83.)
TSV 1B: Gessner (46.Schreiber), F.Hener (46.M.Verst), Beierlein, Walther (70.Tasholli), Hillerich, C.Verst, R.Friedrich (46.Lechner), Schnellbacher, Arnheiter, M.Spall, Martin (46.P.Spall)
SV 1B: Börger, Bitterschulte (22.Volz, 46.Müller, 68.Berninger), Baldringer, Ingrisch, Mutu, Bartenschlager, Bernhard, Dilci, Kroll, Lechner, Ballmann

Nur in der ersten Halbzeit konnten die Gäste (AK AB) noch einigermaßen mithalten, waren aber schon hier im Sturm allzu harmlos. Auch nach der Pause konnte Mechenhard nicht mehr zusetzen, der TSV spulte sein Pensum locker herunter und gewann auch in der Höhe verdient. Sehr zum Leidwesen von Seckmauerns Ex-Spieler Niklas Lechner in den Reihen Mechenhards.

 

TSV 1A – Frank. Mechenhard 1A 9:4 (3:2)
Tore: 0:1 Zöller (3.), 1:1 M.Raitz (22.), 2:1 Breunig (32.), 3:1 Klewar (34.), 3:2 Törcsvary (44.), 3:3 Bitterschulte (51.), 4:3 Beck (52.), 4:4 Müller (53.), 5:4 Gessner (65.), 6:4 Beck (70.), 7:4 Gessner (72.), 8:4 Breunig (77.), 9:4 Klewar(90.)
TSV: Schreiber, T.Eckert (74.Arnheiter), Balonier (65.Walther), M.Friedrich, Hofferbert, Graetsch, M.Raitz (46.Beck), Siebenlist, Wüst (46.Gessner), Breunig, Klewar
Mechenhard: Heist, Volz (63.Dilci), Zöller, Lieb, Bitterschulte, Franke, Berres, Müller, Berninger, Törcsvary, Frauenfelder – Lechner, Bartenschlager, Ballmann, Kroll, Ingrisch

Bei zeitweise ungemütlichem Regenwetter verbunden mit starkem Wind boten beide Mannschaften den wenigen Zuschauern ein munteres Spielchen. Am Ende musste der bayerische Kreisligist eine happige 4:9-Niederlage hinnehmen. Bis zum Stand von 4:4 war es eine relativ offene Begegnung, wobei schon bis hierher der TSV die überlegene Mannschaft war und höher hätte führen können. Mechenhard profitierte bei seinen vier Toren von teilweise katastrophalen Abspielfehlern. Nach gut einer Stunde, beim Stand von 4:4, brachen die Gäste dann gewaltig ein und Seckmauern erzielte noch fünf Tore. Ein schönes Tor gelang Jannik Beck, dessen Ball sich nach einem Schuss aus der eigenen Hälfte mit Windunterstützung ins Tor senkte.