kerb2022 ehrung erika beck gruenewaldAm Kerbsonntag ehrte Vorstand Ernst-Dieter Walther nachträglich zwei verdiente Mitglieder des TSV Seckmauern, die seit einigen Wochen das wohlverdiente Vereins-Rentnerleben genießen dürfen. So wusch und stopfte Erika Beck über 50 Jahre lang die Trikots der Senioren und der Jugend, im Mai dieses Jahres beendete die 80jährige Erika diese Aufgabe (siehe den Bericht dazu…..). Walther war voll des Lobes über das, was Erika über Jahrzehnte geleistet hat und bedankte sich dafür mit einem Blumenstrauß und einem weiteren Präsent.
Hubert Grünewald (re) kassierte gefühlte 100 Jahre das Eintrittsgeld für die heimischen Fußballspiele der Senioren. Egal ob es regnete, schneite oder heiß war: auf den „ewigen“ Hubert war stets Verlaß. Als Dank dafür erhielt er von Walther die „TSV-Dauerkarte in Gold“, was bedeutet: freier Eintritt auf Lebenszeit zu den Heimspielen des TSV Seckmauern.

 

Bilder zur Kerb hier.....

 

Fazit zur Kerb 2022

Die Seckmäurer Kerb, in den letzten Jahren nur am Kerbsonntag mit besonderem Kerbessen und interessanten Fußballspielen abgehalten, stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des 110jährigen Bestehens des TSV Seckmauern. Im Vorfeld beschloss der Verein deshalb, die Feierlichkeiten dazu auf Freitag und Samstag auszudehnen. An beiden Tagen wurde musikalisches geboten. Für den Freitag verpflichtete man DJ PhanTom, während samstags die Live-Band „Timeout4Music“ zum Tanz aufspielte. Beide Veranstaltungen hätten ihm Nachhinein mehr Besucher verdient, denn die, die dabei waren, wurden gut unterhalten und hatten viel Spaß.

 

Das Kerbessen am Sonntag übertraf dann alle Erwartungen. Das Vorzelt und die Gaststube im Sportheim waren von Mittag bis in den späten Nachmittag hinein sehr gut besucht. Das Essen wurde allgemein sehr gelobt, auch die Kuchentheke war wieder ein Renner. „Die Auswertungen stehen zwar noch aus, aber gefühlsmäßig wurden noch nie so viele Essen ausgegeben wie in diesem Jahr. Das ist wirklich herausragend“ kommentierte Vorstand Ernst-Dieter Walther.

 

Der Kerbsonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, abgehalten von Dekan Karl-Heinz Drobner und Pfarrer Thomas Reichard. Begleitet wurde der Gottesdienst von den Steinbachtaler Blasmusikern und der Blaskapelle Breitenbrunn, die sich inzwischen erfolgreich zu einer Kapelle zusammengetan haben. „Genau wie im Fußball eine echte Spielgemeinschaft“, meinte dazu Dirigent Christof Hener schmunzelnd. Bei der Gelegenheit gratulierten Reichard, Hener und Walther Dekan Drobner: Dieser konnte vor kurzem seinen 70.Geburtstag feiern. Als besonderes Schmankerl überlies Hener dem Dekan dann den Dirigentenstab für ein Lied, was dieser auch prompt routiniert erledigte.
Die Kollekte von 190€ spendierte die Geistlichkeit der Jugend des TSV Seckmauern. Eine schöne Überraschung. An dieser Stelle bedankt sich die Vorstandschaft des TSV recht herzlich dafür.

 

 


 

Vorankündigung

 kerb 2022 erba innen v04

TSV-Partner

FairPlay