pokal hetzbach kevin schuhmann max hofferbertHetzbachs Kevin Schuhmann (li) hat den Ball weggeköpft, TSV-Spieler Max Hofferbert kann nicht mehr eingreifen.TV Hetzbach – TSV Seckmauern 1:7 (0:3)
Tore: 0:1 Wüst (1.), 0:2 L.Raitz (42.), 0:3 Gessner (45.), 1:3 Jäger (54.), 1:4 Klewar (61.), 1:5 Klewar (83.), 1:6 L.Raitz (88.) 1:7 Hener (90.)

Schiedsrichter: Marco Bernert (Gorxheimertal)    -    Zuschauer: 90

TV Hetzbach: M.Cosic, Karb, Jörg Schwinn, K.Ihrig, Jan Schwinn, Schuhmann, S.Schwinn, Müller, Keil, Jäger, C.Ihrig -Gast, P.Cosic, Koch
TSV Seckmauern: Schäfer, H.Calis, B.Kalweit (73.Friedrich), Hofferbert, Arnheiter (63.Beck), Siebenlist, Hener, L.Raitz, Wüst (63.D.Calis), Klewar, Gessner

 

Bilder vom Spiel hier....

Seckmauern erreicht gegen den A-Ligisten TV Hetzbach auf dessen Terrain problemlos die zweite Pokalrunde, gewinnt standesgemäß mit 7:1. Von Beginn an versucht der TSV, die Ball- und Spielkontrolle zu erlangen. Dies gelingt dann auch über weite Strecken des Spiels, obwohl Hetzbach lange Zeit gut dagegenhält und dabei auch viele Aktionen des TSV erfolgreich stören kann. Trotzdem kommen Seckmauerns Offensivkräfte regelmäßig zu Abschlüssen, bis kurz vor der Pause allerdings mit mäßigem Erfolg. Aufregung nach 31 Minuten: beim Stand von 1:0 fordern die Hetzbacher einen Elfmeter, weil Jan Schwinn im Zweikampf zu Boden geht, aber Schiedsrichter Marco Bernert das Spiel weiterlaufen lässt.

 

Nach der Pause erzielen die Hetzbacher nach einem schönen Spielzug ihren verdienten Anschlusstreffer zum 1:3 (54.). Aber weiterhin läuft der Ball flüssig durch die Reihen des TSV und bringen die Stürmer in gute Abschlusspositionen. Spätestens nach dem 1:4 (54.Klewar) ist das Spiel entschieden. Gegen Ende der Partie ist bei den Hetzbachern dann auch die Lauft raus und Seckmauern erzielt noch drei Tore. Auf der Bank sitzt mit dem A-Jugendlichen Niels Schwinn der Ersatztorwart Seckmauerns.

 

 

TSV-Partner

FairPlay