TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791

 

Michael Knuth (derzeit Spvgg Groß-Umstadt) wird ab Sommer 2016 das Traineramt beim TSV Seckmauern übernehmen, nachdem der derzeitige Trainer Mariusz Rutkowski aus familiären Gründen (Ende März steht weiterer Nachwuchs an) sein Amt zum Saisonende zur Verfügung stellte. Mit Michael Knuth verpflichtet der TSV Seckmauern einen lizenzierten Fußballtrainer, der schon bei seinen bisherigen Trainerstationen beachtliche Erfolge aufzuweisen hat.

rutkowski knuth neuMariusz Rutkowski (li) und Michael Knuth

 

Michael Knuth, geboren am 28.01.1968 in Hanau, wohnt seit 1979 in Groß-Umstadt. Dort startete er auch seine aktive Fußballerlaufbahn und begann schon früh, sich für die Trainerarbeit zu interessieren. 1993 erwarb er die Trainer-B-Lizenz, trainierte bis 1999 mit gutem Erfolg einige Jugendmannschaften der Spvgg Groß-Umstadt (C- bis A-Jgd, 1998 Qualifikation der A-Junioren zur Bezirksliga) bevor er anschließend zwei erfolgreiche Jahre als Trainer der A-Junioren des SV Münster hatte (2malige Qualifikation zur Bezirksliga).

2002 erwarb Knuth die A-Lizenz (Anmerkung: Berechtigung zum Trainieren u.a. aller Amateurmannschaften einschl. Regionalliga, Frauen-Bundesliga, darüber kommt nur noch der Fußballlehrer). Anschließend trainierte er sieben Jahre lang den TSV Richen (bis 2009), Höhepunkt war 2007 der Aufstieg in die Kreisoberliga Di/Odw. Noch erfolgreicher war danach sein Engagement bei der TS Ober-Roden, mit der er 2010 Meister wurde und in die Gruppenliga aufstieg und mit der Mannschaft die Runde mit einem 6.Platz als bester Aufsteiger abschloss. Nur ein kurzes Intermezzo erfolgte beim FV Mümling-Grumbach, wo er die Aktiven von Oktober 2011 bis Januar 2012 betreute. In dieser Zeit übernahm er das Team auf einem Abstiegsplatz und führte es auf einen Nichtabstiegsplatz. Ein Jahr später gelang ihm mit dem PSV Groß-Umstadt nochmals ein schöner Erfolg, als er über die Relegation den Aufstieg in die A Liga Dieburg erreichte.

Aktuell trainiert er die Senioren seines Heimatvereins Spvgg Groß-Umstadt. Diese hatte er im September 2013 als Tabellenletzter übernommen und die Klasse gesichert. Auch in dieser Runde kämpft die Spvgg wieder mit dem Abstieg, doch trotz seines schon feststehenden Wechsels zum TSV Seckmauern ist es das Ziel von Knuth, „meinen Verein Spvgg Groß-Umstadt mit all meiner Kraft in der KOL zu halten“.

Die Verantwortlichen des TSV Seckmauern sind sich sicher, mit Michael Knuth den richtigen Trainer gefunden zu haben, um damit nahtlos die unter Mariusz Rutkowski eingeleitete positive sportliche Entwicklung des TSV (derzeit 2. Platz KOL Di/Odw) fortzusetzen und somit auch langfristig auf hohem Niveau erfolgreich zu sein. Beide Seiten streben deshalb eine langfristige Zusammenarbeit an.

Mit Bedauern kommentierten Mannschaft und Verantwortliche die Entscheidung ihres jetzigen Trainers Mariusz Rutkowski, seine Mission in Seckmauern nach Ablauf der Runde zu beenden. Rutkowski übernahm das Team im Januar 2015 in einer schwierigen Situation und stellte den Klassenerhalt sicher. In der laufenden Saison führte er die Mannschaft, nach einer überragenden Vorrunde, aktuell bis auf den 2.Platz der Kreisoberliga Di/Odw. Neben einem abwechslungsreichen Training schätzen die Spieler bei ihm insbesondere das Vermitteln taktischer Vorgaben und deren Umsetzung auf dem Platz. Der TSV Seckmauern wünscht dem am Spielfeldrand impulsiven, sympathischen Vollbluttrainer und seiner Familie für die weitere Zukunft alles Gute.