TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791


Testspiele

05.07.15 19 Uhr

TSV - Viktoria Urberach
Tore: Robin, Dario, Verst

Ein überzeugender Auftritt des "neuen" TSV gegen den hessischen Verbandsligisten. Nur eine Woche nach Trainingsbeginn zeigte Seckmauern bei tropischen Temperaturen viele gute Ansätze und gelungene Spielzüge. Heraus sprangen dabei drei blitzsaubere Tore. Das Mitwirken der beiden Neuzugänge Breunig und Kurek machte sich nachhaltig bemerkbar, davon profitierten auch die Mitspieler enorm. Auch als nach der Pause kräftig durchgewechselt wurde, hielt Seckmauern die Spannung hoch, ließ den zwei Klassen höher spielenden Gegner nicht wirklich ins Spiel kommen. Die Viktoria spielte bis auf eine Ausnahme mit den Spielern, die eine Woche zuvor mit 0:6 gegen den SV Darmstadt 98 verlor.
Breunig erzielte Mitte der ersten Hälfte die Führung, die Urberach kurz vor dem Wechsel egalisierte. Nach zwei optimalen Spielzügen stellten D.Hener per Kopfballtorpedo und Verst den verdienten 3:1-Sieg sicher.

Seckmauern: Hartmann, Verst, Kurek, S.Hillerich, Henkes, L.Siebenlist, Balonier, Breunig, D.Hener, Gessner, Wüst – Friedrich, M.Raitz, Hofferbert, D.Siebenlist, F.Hener, Schnellbacher
Urberach: Röder, Schüler, Wolf, Deumlich, Niksic, Czerwinski, Beckmann, Scheel, Wiesner, Beck, Piske – de Michelis, Kleiser, Johann, Ludwig

3:1 Bilder....
11.07.15 15 Uhr

TSV Seckmauern - VfL Michelstadt

Seckmauern verpasste insgesamt ein besseres Ergebnis. Die Hypothek aus der Anfangsphase, in der man sich innerhalb von sechs Minuten drei Gegentore einfing, wog schwer (10.(FE)/13./16.). In dieser Phase wirbelten Breitwieser & Co die oft unsortiert wirkende TSV-Abwehr gut durch. Nach 25 Minuten war das Spiel in etwa ausgeglichen. Verst (35.) und Kurek (39.) scheiterten beim Abschluß.

Nach der Pause kam der TSV besser ins Spiel. Der eingewechselte Breunig markierte das 1:3 (54.). Und man wollte nachlegen. Doch Breitwieser dämpfte kurz danach diese Hoffnungen, als er sich an der Seitenlinie gut durchsetzte und seinem Mitspieler mustergültig auflegte (61.). Trotzdem gab Seckmauern nicht nach, spielte weiter mutig nach vorne, scheiterte mehrmals gaaanz knapp am Abseits (zwei Tore wurden aberkannt). Die insgesamt guten Michelstädter beschränkten  sich mehr auf das Verwalten des Ergebnisses. Henkes war es dann vorbehalten den 2:4-Endstand zu erzielen (86.).
Seckmauern: Hartmann, Verst, Friedrich, Henkes, Hofferbert, T.Eckert, L.Siebenlist, Balonier, Kurek, M.Raitz, Wüst – S.Hillerich, G.Hartmann, Breunig, Kotsikas, F.Hener
Michelstadt: Temur, Bade, Schnell, Korndörfer, Mares, Ihrig, Sterz, Huseinbasic, Breitwieser, Cevik, Stefanowski – Emig, Kowohl, Vogel, Sanori, Schiedlowski

2:4 Bilder.....
12.07.15  

TSV Seckmauern - Kickers Offenbach II

Tore: Kurek, Hener, Breunig, Kotsikas - Sposato

Der unerwartet klare 4:1-Sieg war am Ende genauso überraschend wie verdient. Der Erfolg gegen den Verbandsligisten kam aber nicht von ungefähr. Jeder im TSV-Team war bereit, weite Wege zu gehen, auch bei den schwülen Temperaturen, und die schnellen Kickers-Spieler größtmöglichst bei ihrem Kombinationsspiel zu stören. Das gelang bis auf wenige Ausnahmen sehr wirkungsvoll. Der gut aufgelegte Kurek, der schon vorher an fast jeder guten TSV-Chance beteiligt war, traf nach 29 Minuten zur 1:0-Führung, nachdem Sekunden voher Offenbachs Chihab noch an Torwart Hartmann scheiterte. Soezen (36.) und Ertas (40.) vergaben danach für die Kickers weitere nennenswerte Gelegenheiten.
Nach der Pause erzielte der eingewechselte Hener nach einem sehenswerten Angriff das 2:0 (48.), Wüst bereitete sechs Minuten später Breunigs 3:0 eindrucksvoll vor. Die vielen Auswechslungen auf Seckmäurer Seite nach einer Stunde brachten dann einen Knick in den Spielfluß, was die inzwischen ungefährlichen Offenbacher aber nicht nutzen konnten. Im Gegenteil, Hener hätte noch zweimal erhöhen können/müssen (82./85.). Nach dem Gegentreffer zum 3:1 stellte Kotsikas den alten Abstand wieder her, als er vom 16er aus gekonnt mit der Pike traf.

Seckmauern: Hartmann, Verst, Friedrich, S.Hillerich, Henkes, L.Siebenlist, D.Siebenlist, Kurek, Breunig, Gessner, Wüst – Schreiber, D.Hener, Balonier, Hofferbert, P.Eckert, T.Eckert, Kotsikas, M.Raitz
Offenbach II: Müller, Gerken, Haruna, Biber, Sposato, Celikci, Chihab, Ertas, Soezen – Sawaneh, Fung

4:1 Bilder
26.07.15 13.15

TSV Seckmauern II - FSV Groß-Zimmern
Tore: 0:1 Obertshauser (57.), 0:2 Sarikaya (88.)
Trotz der Niederlage wußte die Reserve zu gefallen, hinterließ die gesamte Spielzeit über einen guten Eindruck. Einziges Manko: die fehlende Durchschlagskraft im Sturm. Dort aber hatten gerade die technisch beschlagenen Gäste, die mit vier ehemaligen Sandbachern aufliefen, ihre Stärken. Groß-Zimmern legte los wie die Feuerwehr, hätte nach fünf Minuten führen können. Danach stellte sich der TSV auf deren Spielweise ein, lieferte in Folge ein offenes Match, hatte sogar die besseren Chancen. Als man einmal nicht aufpasste, führte ein gekonnter Spielzug der Gäste zum 0:1 durch Obertshauser (57.). Diesem Rückstand lief man anchließend nach, vergab 3-4 gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Ein Solo von Sarikaya brachte dann kurz vor Schluß die Entscheidung.

0:2
(0:0)

Wochenturnier

 

Bilder

26.07.15 16.30

TSV Seckmauern - Sportfr.Seligenstadt II
Tore: 1:0 Breunig (3.), 2:0 Verst (53.), 3:0 Breunig (54.), 3:1 Schüßler (76.), 4:1 Breunig (90.)
Eine überzeugende Leistung bot Seckmauerns "Erste" gegen die in die Gruppenliga aufgestiegen Gäste. Unter den Augen von Nationalspieler Andre Hahn gewann der TSV auch dieser Höhe verdient, wobei Seckmauerns Cracks im Laufe der Begegnung noch 3-4 100%ige haben liegen lassen. Breunig gelang schon nach drei Minuten gegen allzu sorglose Gäste die Führung. Wer nun gedacht hatte, dass Seligenstadt mit der entsprechenden Antwort kommen würde, sah sich getäuscht. Insgesamt besaß Seligenstadt im gesamten Spiel nur 2-3 nennrnswerte Gelegenheiten zum Abschluß. Man versuchte sich gefällig durchs Mittelfeld zu kombinieren, was aber die lauffreudigen TSV-Spieler frühzeitig und wirkungsvoll unterbanden. So verlebten die beiden Torhüter des TSV, Hartmann und Schreiber, insgesamt einen geruhsamen Nachmittag.
Selbst setzte man immer wieder Nadelstiche in die oft unsortiert wirkende Gästeabwehr. Das Zusammenspiel Breunig-Kurek klappte prima, Wüst und Gessner schafften mit ihren unwiderstehlichen Solis Räume für die anderen, bereiteten viele Chancen vor und auch Hener reihte sich nahtlos in die gefährliche Offensivkraft des TSV ein. Die Zuschauer konnten heute viele gute Spielzüge mit teilweise spektakulären Abschlüssen bewundern. Da auch die Defensive ihren Part für den guten Eindruck beitrug, war es ein rundum gelungener Abschluß der bisherigen Testspiele Seckmauerns gegen höherklassige Vereine.

4:1

(1:0)

Wochenturnier

 

Bilder

11.02.16 19 Uhr

TSV Seckmauern - TSV Höchst
Seckmauern lag zur Halbzeit mit 2:0 vorne, spielte gutes Niveau, ließ noch einige prima Chancen liegen. Nach der Pause hielt Höchst dagegen und erzielte schnell den Anschluß. Die Nachlässigkeiten in der Abwehr Seckmauerns nahmen zu, was mit dem 2:2 bestraft wurde. Als sich alle schon auf ein Unentschieden eingestellt hatten, schlug Höchst durch Simoes und Blecher noch zweimal zu. Insgesamt eine ansprechende Vorstellung Seckmauerns.

2:4 (2:0)

 

14.02.16 14.30

VFL Michelstadt - TSV Seckmauern
Tor: Robin Friedrich
Eine in der Höhe grenzwertige 1:5-Niederlage gegen den Gruppenligisten aus Michelstadt, die noch deutlicher hätte ausfallen können. Seckmauern trat mit einigen Reservespielern an, einer davon schoß das Ehrentor  Der TSV kam mit dem schnellen, genauen Paßspiel des Gegners nicht zurecht. Selbst agierte man phasenweise zwar ganz passabel, nach vorne ging aber nicht viel. Drei Tore erzielten die Gastgeber nach einer Stunde innerhalb von 10 Minuten. Michelstadt spielte bis auf Breitwieser und Torwart Temur komplett.

5:1 (2:0)

 

18.02.16 Test

TSV Seckmauern - KSG Rai-Breitenbach
Tor: Wüst
Das Endergebnis stand schon zur Halbzeit fest. Seckmauern vergab am Ende zu viele Chancen gegen den gut spielenden und kämpfenden Tabellenführer der A-Liga. David Raitz machte sein erstes Spiel nach langer Leidenszeit.

1:2

 

28.02.16 Test

TSV Seckmauern II - FSV Wörth
Tore: Tarhan 2, Schnellbacher
Nach 3:3 in der 55. Minute noch zum 3:7

3:7

 

 

 

test urberach breunig 1 0Sen. 05.07.15. Robin Breunig erzielt den Treffer zum 1:0 beim Testspiel gegen Viktoria Urberach.

 

test michelstadt tor henkesSen. 11.07.15. Im Fallen stochert Max Henkes (re) den Ball zum 2:4-Endstand gegen Michelstadt ins Tor.

 

test offenbach tor breunigSen. 12.07.15. Robin Breunig erzielt das 3:0, nachdem ihm Benjamin Wüst (hinten) mustergültig bedient hatte (aus Seckmauern - Offenbach II 4:1)

 

test michelstadt tor friedrich robinSen. 14.02.16 Test Mihelstadt - TSV 5:1. Robin Friedrich erzielt den Ehrentreffer zum 5:1. 

 

1b test woerth manuel hillerich chance1B. 28.02.16. Das Testspiel gegen den Nachbarn FSV Wörth verlor Seckmauerns Reserve am Ende hoch mit 3:7. Das musste nicht sein. Beim Stande von 3:3 vergab hier Manuel Hillerich eine große Möglichkeit zur Führung, als er die Hereingabe vom guten Dane Tarhan direkt auf den Torwart platzierte. Am Ende ermöglichte schwaches Deckungsverhalten den hohen Sieg der Gäste, der alles in allem verdient war, aber etwas zu deutlich ausfiel.


 

Turniere

Wochenturnier FC Rimhorn (13.-19.Juli 2015)

Spielplan + Ergebnisse hier...

 

Mo:18.30 Uhr TSV - KSG Vielbrunn 3:0
Tore: Wüst, Kurek, G.Hartmann

Mi: 18.30 Uhr TSV - TSV Hainstadt 3:1
Tore: Wüst 2, Breunig

Do: 19.15 Uhr TSV - TSV Neustadt 2:2    (Bilder hier...)
Tore: L.Siebenlist, Kurek - Schmidt 2

Seckmauern unterliefen gegen Neustadt einige Fehler im Abwehrverbund, die mit Glück nicht zu Gegentoren führten. Auch das Spiel nach vorne genügte zu selten den Ansprüchen. In einer Drangphase Seckmauerns brachte ein "Heegrinner" Zusammenspiel die Führung (Flanke Gessner, Direktabnahme L.Siebenlist). Nach einer der zahlreichen Fehlabgaben des TSV im Spielaufbau bediente Friedrich Schmidt, der kurz vor der Pause egalisierte.
Auch im zweiten Abschnitt wurde Seckmauern zu selten gefährlich, während die Unsicherheiten in der Abwehr aber blieben. Pech hatte Kurek mit einem Pfostenschuß. Zehn Minuten vor Spielende erzielte er nach einem Einwurf mit einem Schuß ins lange Eck die Führung. Fast mit dem Schlußpfiff markierte Neustadts Torjäger Schmidt dann den verdienten Ausgleich. Schiedsrichter Stapp verteilte in dieser eigentlich fairen Begegnung sechs gelbe Karten. Sehr wahrscheinlich spielt Seckmauern am Sonntag nun das Spiel um Platz drei (14 Uhr), da anzunehmen ist, daß Neustadt seine Spiele gegen Vielbrunn und Hainstadt klarer gewinnt als der TSV.
turnier rimhorn neustadt tor siebenlistSen. Turnier in Rimhorn. Luca Siebenlist erzielt gegen Neustadt das 1:0.

 

So 17 Uhr Endspiel TSV - Rai-Breitenbach 0:2     (Bilder hier....)
Tore: -  /  Geist 2

Nach einem 3tägigen Trainingslager mit Training noch am Sonntagmorgen befand sich Seckmauern offensichtlich in einer Talsohle, konnte gegen den engagierten Gegner nicht wirklich mithalten. Rai-Breitenbach, der A-Ligist mit schon gefühlter KOL-Klasse, zeigte dem TSV von Beginn an mit seiner starken Offensive und einer sicheren Abwehr heute seine Grenzen auf. Lediglich knapp 10 Minuten in der ersten Hälfte gestaltete Seckmauern die Begegnung etwas ausgeglichener. In diese Phase fiel auch die beste Tormöglichkeit des TSV, doch D.Hener legte 8m vor dem Tor nochmals quer anstatt selbst zu schießen (30.). Dagegen brachten die schnellen Stürmer der KSG die Seckmäurer Abwehr mehr als einmal in Bedrängnis. Leidtragende waren die beiden Torhüter des TSV. Beim ersten Treffer wurde S.Hartmann nach vorhergehendem klassischen Fehlpass überlupft (18.) und fast mit dem Schlußpfiff sah sich der eingewechselte Schreiber einer 1:1-Situatuin gegenüber, die er unglücklich verlor. Auch diesem Tor ging eine folgenschwere Fehlabgabe voraus.

turnier rimhorn rai breitenbach schreiber geistSen. Turnier in Rimhorn. Eine strittige Szene während des Endspiels. Foult Seckmauerns Torhüter Fabian Schreiber Rai-Breitenbachs zweifachen Torschützen Stefan Geist oder läuft der Stürmer auf und provoziert ein Foul. Die Schiedsrichterin ließ am Ende weiterlaufen.

 


 

Halle

 

3.Jan 2016
Hallenturnier des TSV Höchst
--> 2. Platz  mehr....
halle hoechst 2016 spielszene gross zimmernEine Spielszene aus der Begegnung des TSV mit Gross-Zimmern, dem aktuellen Tabellen-8. der A-Liga Dieburg. Hier siegte Seckmauern am Ende mit 2:1 durch zwei Tore von Christian Verst (am Boden). V.l.n.r. Max Henkes, Christian Verst und Dominik Schnellbacher.


9.Jan 2016
Hallenturnier der FV Mlg-Grumbach in Höchst
--> 4.Platz  mehr....

sen halle2016 grumbach michelstadt 2 1 wuestBenjamin Wüst (Nr.4) erzielt im Spiel um Platz drei die 2:1-Führung. Die Begegnung endete 2:2, das 9m-Schießen wurde mit 0:3 verloren.