TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791


Vereinsgründung im Jahre 1912

Der TSV Seckmauern wurde im Jahre 1912 als “Turnverein Einigkeit” gegründet. Auf vielen Turnfesten aber auch im Rahmen des Heimatfestes konnten damals die Turner ihr Können unter Beweis stellen.

Ein Höhepunkt war sicherlich die Ausrichtung des großen Turngaufestes im Jahre 1931 in Seckmauern. Vorübergehend hatte man sogar einen Spielmannszug.

Im Jahre 1945 wurde der Turnverein durch die Besatzungsmacht aufgelöst.


Neugründung im Jahre 1947
Am 21.Juni 1947 trafen sich im Gasthaus Otto Schäfer 21 Personen und gründeten den “Turn- und Sportverein Seckmauern”. Willi Dörrsam wurde als 1.Vorsitzender in geheimer Abstimmung gewählt. Neben dem Geräteturnen sollten noch Faustball, Leichtathletik und volkstümliches Turnen gepflegt werden. Obwohl noch ein Sportplatz fehlte, trug man sich jedoch auch schon mit dem Gedanken, das Fußballspiel als Sportart anzubieten.


Gründung der Fußballabteilung im Jahre 1949
Im Rahmen der Mitgliederversammlung vom 16.Juni 1949 wurde dann auch offiziell eine Fußballabteilung gegründet. Zum 1. Leiter der Fußballabteilung wurde Herr Lehrer Wozniak gewählt. Nachdem die Platzfrage mit Hilfe des damaligen Bürgermeisters Saul geklärt war (Pachtvertrag mit Herr Bopp vom Hofgut Wörth) konnte schließlich an Pfingsten 1950 der Sportplatz mit einem Freundschaftsspiel gegen den KSV Hainhausen (bei Offenbach) und einem zweitägigen Sportfest eingeweiht werden.
Die ersten Punktespiele wurden dann nach erfolgreicher Anfrage beim Bayerischen Fußballverband im benachbarten Bundesland ausgetragen!


Weitere Entwicklung der Fußballabteilung
Der Fußballsport wurde im Laufe der Zeit immer mehr zur bestimmenden Sparte des Vereins. Neben zwei Seniorenmannschaften wurden Jugendmannschaften sowie auch eine Alte-Herren-Mannschaft ins Leben gerufen. Besonders der Jugendarbeit wurde und wird eine große Bedeutung zugemessen. So sind meist alle Jugendmannschaften von den Kleinsten bis zur A-Jugend gemeldet, in der Spitze jagten oft weit über 100 Jugendliche mit viel Spaß dem runden Leder nach (aktuell sind es 90). Seit Anfang der 80er Jahre wurde eine gut funktionierende Jugendspielgemeinschaft mit dem KSV Haingrund ins Leben gerufen. Im Laufe der Zeit kooperierte man zusätzlich mit der GSV Breitenbrunn und dem SV Lützel-Wiebelsbach. Nachdem die GSV Breitenbrunn (im Jahr 2000) und acht Jahre später der SV Lützel-Wiebelsbach (2008) die Gemeinschaft verließen, kamen in der Saison 2008/09 der VfR Würzberg und die KSG Vielbrunn neu hinzu. Ein Jahr später trennte sich der VfR Würzberg wieder davon. Aktuell bilden der TSV Seckmauern, KSV Haingrund und die KSG Vielbrunn eine Spielgemeinschaft.

Das Festhalten an einer guten Jugendarbeit ist das Fundament für eine positive Entwicklung des Vereins in Zukunft.


Die größten sportlichen Erfolge
Hier steht an erster Stelle sicherlich der erstmalige Aufstieg der Fußball-Senioren in die Bezirksoberliga Darmstadt (2007, 2008 in Gruppenliga umbenannt). Zwar folgte im zweiten Jahr der Abstieg, das Erreichte kann den Sportlern aber niemand mehr nehmen. Die Erringung der Binding-Offensiv-Pokale für die meisten erzielten Treffer im Monat Oktober 1968 (31 Treffer) sowie für die gesamte Spielrunde 1968/69 (186 Treffer) standen noch ganz am Anfang der sportlichen Erfolge des TSV Seckmauern.

Auch die A-Klassen-Vizemeisterschaft im Jahre 1977/78 und der sehr gute 4. Platz im Jahre 1981/82, wo man nach hervorragender Rückrunde nur ganz knapp am Bezirksliga-Aufstieg scheiterte, waren schöne sportliche Erfolge.

Neben den vielen Erfolgen gab es leider auch sportliche Tiefschläge für den Verein. Nach der Neustrukturierung der Fußballklassen in den 90er Jahren (aus der C-Klasse wurde B-Klasse, aus B-Klasse --> A-Klasse, aus A-Klasse --> Bezirksliga, aus Bezirksliga --> Bezirksoberliga usw.) stieg der TSV im Jahr 1994 nach dem verlorenen Relegationsspiel gegen Rai-Breitenbach in die niedrigste (B-) Klasse ab, um aber ein Jahr später sofort wieder aufzusteigen.

Als (Wieder)Aufsteiger in die Bezirksliga erreichte man 2002/03 mit einer couragierten Spielweise einen bemerkenswerten 8. Platz.


Der TSV Seckmauern heute
Der TSV Seckmauern hat inzwischen über 600 Mitglieder. Neben einem schönen Sportheim gibt es einen Rasen- und ein Kunstrasenplatz. Im August/September 2007 wurde der Umbau der Schiedsrichterkabine sowie der Anbau einer dritten Mannschaftskabine realisiert.

Außer der Fußballabteilung werden aktuell noch die Sportarten Judo, Hobbysport und Rückenschule angeboten. Die Schwimmabteilung wurde 2006 aufgelöst, Kickboxen wurde 2010 eingestellt.

Durch Veranstaltungen wie das Wochenturnier (über die Grenzen hinaus bekannt durch die vorzüglichen Forellen), die Ausrichtung der Kirchweih und die Durchführung des Faschingsumzuges prägt der TSV Seckmauern auch stark das kulturelle Leben in der Gemeinde.

Die Förderung der Dorfgemeinschaft und vor allem auch die positive Entwicklung der Jugend in der Gemeinde ist eine ganz wichtige Aufgabe für die Zukunft, die der TSV Seckmauern aufgrund seiner Strukturen gut erfüllen kann.