TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791


(aus main-netz.de vom 1.Nov 2012)
Erwin Münch deutscher Meister

Kampfsport Bereits zum vierten Mal entschied Erwin Münch den Titel des deutschen Meisters im Kickboxen für sich. Die deutsche Meisterschaft fand am Sonntag in Frankfurt statt. Ausrichter war die Sportgemeinschaft 28, Abteilung Karate, Veranstalter um die Titelvergabe die Europäischen Internationalen Kampfsport Organisation. Erwin Münch kämpfte sich in der Klasse Herren bis 80 Kilo an die Spitze. Der Trainer des Verein Kickboxen Hösbach konnte sich damit gegen meist deutlich jüngere Konkurrenz durchsetzten. In der Region blieb auch der dritte Platz in der Klasse über 40 Jahre: ihn erzielte Horst Behling von der gleichnamigen Kampfsportschule in Wertheim. ler


(aus main-Netz.de vom 28.06.12)
Grund und Münch sehr erfolgreich

Kampfsport Mit Erfolgen im Gepäck kehrten am Sonntag Frank Grund (Hösbach) und Erwin Münch (Seckmauern) aus Simmern zurück. Dort wurden die internationalen deutschen Meisterschaften der World Karate and Kickboxing Association (WKA) ausgetragen. Über 1100 Starter traten in verschiedenen Gewichts- und Altersklassen an. Vorjahresweltmeister Frank Grund erzielte in der Gruppe über 35 Jahre (bis 75 Kilogramm) den zweiten Platz. Erwin Münch in der Gruppe über 35 Jahre (bis 85 Kilogramm) den dritten Platz. Beide zählen zu den Trainern des Vereins Kickboxen Hösbach, Frank Grund trainiert zusätzlich im Samurai-Kampfkunstzentrum Aschaffenburg. glb



(aus main-netz.de vom 16.03.12)
Erwin Münch Meister Baden-Württembergs
Kickboxen Baden-württembergischer Meister des Verbandes Wako in der Klasse bis 79 kg (Semikontakt) wurde in Heidelberg Erwin Münch aus Seckmauern. Er dominierte mit 15:5 Punkten (Technischer K.o.). Damit qualifizierte er sich sowohl für die »Deutschen« in Leipzig (12. und 13. Juni) als auch die internationalen deutschen Meisterschaften in Hamburg. red


Faszination Kickboxen
(aus Pfiff 11/2011)
Seit 1987 betreibt Erwin Münch (3-facherDeutscher Meister) aus Seckmauern diese Sportart. Hierbei kann der gelernte Metzgermeister, der eine kleine, gutgehende Metzgerei in Seckmauern betreibt, so richtig abschalten. Zusätzlich bringt es ihm Entspannung und neue Energie zurück. Kickboxen gibt es schon seit 1974 und ist eine aus Amerika stammende, moderne Form der traditionellen Kampfarten wie Karate und Tae Kwon Do. Es entsprach den Wunsch die Techniken mit Kontakt am Partner ausführen zu können. Der Schlag wird nicht mehr in der Luft abgebremst, sondern bis zum Kontakt weitergeführt.

 

Dabei unterscheidet man drei verschiedene Kampfmodi :

- Semikontakt (SK):
Hier wird nach Punktstop, solidem Kontakt zum Kopf und hartem Kontaktzum Körper gekämpft.

- Vollkontakt (VK):
Hier wird die Kampfzeit mit hartenTreffern durchgekämpft.

- Leichtkontakt (LK):
Hier wird die Kampfzeit mit solidem Kontakt zum Kopf und hartem Treffern zum Körper durchgekämpft.

Diese realitätsnahe Form des Karatetrainingseignet sich vor allem für den Wettkampf, wo die erfolgten Treffer auch bewertet werden. Kickboxen bringt Geist und den Körperauf eine Linie. Zudem schult diese Sportart den Gleichgewichtssinn, das Reaktionsvermögen, Koordination und hält die Figur top in Form. Ebenso wirkt man ausgeglichener, entspannter und im äußersten Notfall kann man sich bei Angriffen entsprechend schützen und wehren. Nur mit voller Begeisterung und Hingabe kann man diese Sportart so lange ausüben, so Erwin Münch.

Nachfolgend die Trainingsstationen von Erwin Münchseit 1987 im Überblick:

- 1987-1992 Wolfgang Schütte Judoschule,Aschaffenburg
- 1992-1998 Dieter Rübhagen (Europameister), Kickboxen Hösbach e.V.
- seit 1998 Heiko Elbert (Dt. MeisterKickboxen bis 74 kg), Großwallstadt/Leidersbach
- 1998-1999 Ferdinand Mack (5-facher Vollkontakt-Weltmeister), Mannheim
- 1999-2010 eigener Trainer I TSV Seckmauern
- 2006 ca. 1/2 Jahr Michael Möller(Karate-Freestyle-Weltmeister), BadHersfeld
- 2009-2010 Daniel Weil (Weltmeister im Kickboxen), Bad Nauheim
- seit Sommer 2011 Dieter Rübhagen (Europameister), Kickboxen Hösbache.V.