TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791

Bilder hier.....      Bericht aus Main Echo hier.....


Auf der Eröffnungssitzung des CC Seckmauern am Freitag in Seckmauern boten die Alten Herren des TSV Seckmauern bei ihrem Auftritt diesmal einen nostalgischen Rückblick ihres 11jährigen Mitwirkens auf der Bühne, in denen sie mit originellen, teilweise spektakulären Darbietungen überzeugten. Gäste und Zuschauer konnten heute über eine vorbereitete Chartliste ihre Highlights aus den Jahren 1998 – 2009 wählen. Und alle Beiträge wurden daraufhin auch angespielt. Als Sieger gingen die drei Tenöre hervor, die bei ihrem Auftritt scheinbar mühelos die Schwerkraft überwanden (Bild unten). Auf Platz drei wählte man die gelungene Aufführung des Songs „I will follow him“ aus Sister Act mit dem Nonnen-Chor. Hier wirkte Nonne Chris Schlindwein als Dirigent und Solo-Sängerin mit und überzeugte. Mit einem Überraschungsgast warteten „die Römer“ auf Platz 2 auf, denn als großer Feldherr agierte hier kein geringerer als unser Bürgermeister Olt, der dann auch auf diesem  ungewohnten Terrain sein Talent zeigen konnte. Diese Überraschung  ist den Alten Herren um „Macher“ Rüdiger Stapp wirklich gelungen (kleines Bild). Ein Wermutstropfen trübte dann aber doch noch die ausgelassene Stimmung, als Stapp am Ende der Darbietung mit trauriger Stimme den Abschied der AH von der Bütt ankündigte. „Es ist jetzt Zeit, dass Jüngere solch eine Aufgabe angehen“, sagte er. Noch unter dem Eindruck der soeben zu Ende gegangenen grandiosen Vorstellung stehend, mochte ihm im Saal keiner so Recht glauben. Daraufhin meinte auch Sitzungspräsident Schäfer, dass man sich in dieser Sache nochmals zusammensetzen müsse und hier das letzte Wort noch nicht gesprochen sei.
Fazit: Alles in allem ein wieder nachhaltiger Auftritt der AH, es wäre schade, wenn es nicht irgendwie weitergehen würde.