TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791

 

In der sehr gut besuchten Steinbachtalhalle fand am Samstag, 17.12.16, die Weihnachtsfeier des TSV Seckmauern statt. Die von Bettina Hillerich festlich geschmückte Halle bot den entsprechenden Rahmen für eine insgesamt harmonisch verlaufende und beschauliche Feier, die kurz vor Mitternacht mit der Ausgabe der Tombolapreise endete. So lange dauerte das Programm, das die Verantwortlichen um Vorstand Ulli Raitz für die Besucher zusammengestellt hatten.

 

Bilder von der Feier hier.....

Presse hier....

 

bild weihnachtsfeier2016 startseiteEin Bildausschnitt aus dem von der Grundschule Seckmauern toll präsentierten Weihnachtsmusical "Die Nacht der Geschenke".

 

bild ehrungen 60 65 Jahre kleinBilder der Jubilare für 60 bzw. 65jährige Mitgliedschaft. V.l. Josef Eigl, Richard Ruppert, Wilmar Fuchs (alle 60jährige Mitgliedschaft), Josef Ruppert (65), Vorstand Ulli Raitz

 

Von den vielen Programmpunkten wurde eines zu einem echten Highlight des Abends. Und das gleich zu Beginn des Abends. Neben den Ehrungen für die Jubilare mit 60- bzw. 65-jähriger Mitgliedschaft war dies zweifellos die grandiose Aufführung des Weihnachtsmusicals „Die Nacht der Geschenke“, dargeboten von den Schülern der Klassen 1 – 4 der Grundschule Seckmauern. Unter der Leitung der beiden Klassenlehrerinnen Katharina Fuchs und Tanja Müller sowie dem Schulbegleiter Jonas Olt boten die Kinder eine beeindruckende Vorstellung. An dem 30minütigen Auftritt stimmte einfach alles: das hervorragende Playback mit den eingängigen Melodien, die Kinder, z.T. ausgestattet mit Kopf- und Handmikrofone, die ohne Scheu vor dem großen Publikum live sangen und spielten, die optimale Aussteuerung der Technik (Michael Orth), die schauspielerischen Leistungen, die Bühnendekoration. Die Zuschauer kamen aus dem Staunen nicht heraus, ob dem auf der Bühne Gebotenen. Das war ganz großes Kino von der Theater AG der Grundschule Seckmauern, das dann auch mit entsprechend viel Applaus und Geschenken an die Kinder honoriert wurde.

 

Die Feier eröffnete der Musikzug der FFW Lützelbach mit ihrer Leiterin Michaela Balonier, gespielt wurden bekannte Weihnachtslieder. Nach der Begrüßung durch Ulli Raitz und der Vorstellung der Ehrengäste (siehe Aufzählung am Ende des Berichts) gab Raitz einen kurzen Rückblick über die vergangenen 12 Monate. „Alle Veranstaltungen wurden gut angenommen, waren insgesamt top“, sagte Raitz und zählte dazu den Faschingsumzug, EBS-Cup, das Wochenturnier und die Kerb auf. Schwierigkeiten gibt es aktuell leider bei der Besetzung des Sportheimdienstes. „Hier hat es Alexander Wolfstädter aber inzwischen geschafft, eine neue Truppe zu akquirieren, was die Situation etwas entspannt hat. Trotzdem bestehe hier weiter Handlungsbedarf“, meinte Raitz. Den Seniorenbetrieb sah er mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Auf der einen Seite der Aufstieg der 1A in die Gruppenliga mit einer im Anschluss bisher grandios gespielten Runde, auf der anderen Seite der Abstieg der 1B in die B-Liga, in der sie aber zur Winterpause auf dem ersten Platz steht. Lob erhielt die Judoabteilung vom Landrat für die diesjährige Ausrichtung der Sportlerehrung des Odenwaldkreises, berichtete Raitz.

 

Nach der Musicalaufführung wurde wieder die obligatorische Schätzfrage gestellt. Diese hatte diesmal den Charme, dass das Ergebnis noch gar nicht bekannt war. Es sollten die Gewichte von 11 Personen in Saal geschätzt werden, die vor den Augen des Publikums erst noch gewogen werden mussten. Ausgewählt wurden von Beginn an die sechs Mitglieder der Vorstandschaft (Ulli Raitz, Harald Hillerich, Jan Serba, Anika Schübert, Michael Hartmann, Petra Märländer), weitere fünf Personen bestimmte der Moderator Rüdiger Stapp „aus der Hüfte heraus“. So bat er anschließend noch die Gattin von Bürgermeister Uwe Olt, Andrea Olt, Pfarrer Thomas Reichard, die Trainer Michael Knuth und Jens Billinger sowie Suat Sen auf die Bühne. Diese Personen wurden dann unter Aufsicht von Stapp und „Notar“ Manfred Wagner gewogen, der dann auch für die Auswertung verantwortlich war. Als „Schwierigkeit“ kam noch hinzu, das Ergebnis nicht in kg sondern in Pound (lb) anzugeben (Faktor 2,20). Dies war schon einmal ein Wink mit dem Zaunpfahl auf die kommende Präsidentschaft von Donald Trump, der sich von den Deutschen im Grunde etwas mehr „Amerika“ wünscht. Am Ende brachten die 11 ausgewählten Personen 2114,530 lbs auf die Waage. Sieger der Schätzung wurden

 

 1.Simone Haydn    2114,264 lbs
 2. Harald Raitz 2115,111 lbs
 3. Max Henkes 2113,102 lbs

Die Sieger erhielten alle ihren passenden Preis, wobei die Erstplatzierte Simone Haydn mit einem riesigen Fresskorb der Metzgerei Münch entlohnt wurde.

 

Gabriel Hartmann stellte aus Bildern, die im Laufe des Jahres beim TSV Seckmauern aufgenommen wurden, einen visuellen Jahresrückblick zusammen (getrennt in zwei Teilen), der den Besuchern nochmals die Aktivitäten des Vereins vor Augen führen sollte. Der Rückblick ist seit einigen Jahren ein gern gesehener Programmpunkt.

 

Bei den Ehrungen der Jubilare (Liste siehe am Ende des Berichts) sah man bei einigen Besuchern schon den einen oder anderen "So-sah-der-mal-aus-?"-Gesichtsausdruck. Und das ganz speziell bei Bildern aus den 50er, 60er und 70er Jahren, die bei der Vorstellung der 60- bzw. 65-jährigen Jubilare gezeigt wurden. So u.a. auch Bilder aus der Zeit, in der Seckmauern den Binding-Pokal gewann. Dieser wurde damals derjenigen Mannschaft überreicht, die in Hessen die meisten Tore in einer Saison erzielte. Und das war 1969 der TSV Seckmauern mit insgesamt 187 Toren. Schöne Erinnerungen.

 

Jugendleiter Christian Thiel berichtete von ca. 130 Jugendlichen, die in 10 Mannschaften dem runden Leder hinterherjagen. Auf der Bühne begrüßte er die jeweiligen Trainer und Betreuer der Teams und überreichte diesen jeweils ein Geschenk. 

 

Die Vorstellung der Seniorenabteilung übernahm Fußballabteilungsleiter Michael Hartmann. In diesem Zusammenhang ehrte er fünf Spieler für ihre erreichte Anzahl an Spielen

 

Spiele Spieler Tore Aktiv seit
250 Max Henkes 18 2007
300 Simon Hartmann 4 2004
300 Simon Hillerich 21 2005
350 Burak Ercan 55 2003
400 Benjamin Löffler 98 2000

 

 

Trainer Michael Knuth war voll des Lobes über das allgemeine Schaffen und Machen im Verein. „Ich war schon in einigen Vereinen, als Spieler und Trainer (Anmerkung: Großumstadt, TS Ober-Roden, Richen, Mlg-Grumbach), man hat es auch schon irgendwo gehört, dass in Seckmauern was abgehen soll, aber man muss es erlebt haben, um es zu glauben. Und es ist tatsächlich so: was hier geleistet wird, verdient den allerhöchsten Respekt“, führte Knuth aus. Weiter meinte er, dass wenn die Mannschaft weiter so mitzieht, trainiert und bei der Sache ist, dann ist er überzeugt, die Gruppenliga zu erhalten.
Max Henkes bedankte sich im Namen der Mannschaft über die gute Zusammenarbeit mit den beiden Trainern (Knuth, Billinger), mit dem Fußballabteilungsleiter Hartmann sowie dem Jugendleiter Christian Thiel und überreichte diesen jeweils ein Präsent.

 

Simon Hartmann, Christian Verst und Benjamin Löffler präsentierten anschließend die neue Trainingsjacke, die jeder Spieler vom Verein erhält.

 

Zu guter Letzt kam dann auch noch der Nikolaus auf die Bühne (Jürgen Schäfer). Mitgebracht hatte er in diesem Jahr ein Christkind. Kein „normales“, sondern eines mit Migrationshintergrund (Metin Akpinar). Der Nikolaus knöpfte sich danach einige Spieler vor, die in diesem Jahr „negativ aufgefallen“ waren und las ihnen die Leviten.

 

 

Auch die Tombola war in diesem Jahr wieder gut bestückt und enthielt viele wertvollen Preise. Als Hauptgewinne galten u.a.

40“ Fernseher
Kühlschrank (in blauer Farbe)
300 € - Reisegutschein
Kärcher Staubsauger
Kärcher Hochdruckreiniger
u.a.

Den Fernseher gewann Jannik Beck, den Kühlschrank Marco Raitz.

 

Nach dem offiziellen Ende der Feier saß man weiter zusammen und feierte bei fetziger Musik bis in die Morgenstunden.

 

 

Liste der Ehrengäste
Bürgermeister Uwe Olt mit Gattin Andrea
Ehrenvorsitzender Jürgen Reichel mit Brigitte
Ehrenvorsitzender Rüdiger Stapp mit Dagmar
Evangelischer Pfarrer Thomas Reichard
Evangelischer Pfarrer i.R Thomas Buff mit Gattin
Edelfan Horst Grünewald mit Gattin aus dem Kinzigtal
Die Mitglieder des TSV im Fußballausschusses des Odenwaldkreises Marion und Armin Rinnert
Trainer Michael Knuth


Entschuldigt hatten sich
Ehrenmitglied Albert Schadt
Ehrenmitglied Willi Beck
Ehemalige Leiterin der Grundschule Anneliese Günther
Leiterin der Grundschule Eva Arnold
Vorsitzende des Vereinsrings Steinbachtal Anette Beck

 


Ehrungen der Mitgliedschaft

 

25 Jahre
Johannes Wagner (entschuldigt)

 

40 Jahre
Bianca Walther

 

Entschuldigt waren
Frank Trabold
Gisela Seifert
Liane Krämer
Peter Ruppert

 

50 Jahre
Helmut Kühn (entschuldigt)

 

60 Jahre
Josef Eigl
Richard Ruppert
Wilmar Fuchs

 

Entschuldigt
Adolf Kestler
Albert Trabold
Willi Martin
Josef Seifert
Herbert Walleczek
Willi Beck

 

65 Jahre
Josef Ruppert

 


 

einladung weihnachtsfeier 2016 startseite neu