TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791


Kurz nach 19.30 Uhr eröffnete der Musikzug der FFW Lützelbach unter der Leitung von Michaela Balonier die Weihnachtsfeier des TSV Seckmauern in der vollbesetzten Steinbachtalhalle. Es wurden danach insgesamt 3,5 Stunden lang ein unterhaltsamer, kurzweiliger Abend, mit  Höhepunkten und einigen Überraschungen.

Bilder von der Feier hier....(174)


bild weihnachstfeier2015 prinzenpaar startseiteEin großer Spaß oder am Ende doch Ernst........? Der Nikolaus ernannte auf der Weihnachtsfeier Vorstand Ulli Raitz und Gattin Annette zum Prinzenpaar für die diesjährige Faschingskampagne.


Nach Begrüßung der Anwesenden einschließlich der Ehrengäste durch Vorstand Ulli Raitz (u.a. Bürgermeister Uwe Olt mit Gattin Andrea, weitere siehe am Ende des Berichts), trug der Schulchor der Grundschule Seckmauern unter der Leitung von Frau Sabine Postel weihnachtliches Liedgut vor. Ein von der F-Jugend der JSG Seckmauern vorgetragenes weihnachtliches Gedicht kam bei den Besuchern sehr gut an, amüsierte an vielen Stellen. Einstudiert hatte das Ganze deren Betreuer Reinhold Klotz.

Mit einem bebilderten, videomäßig aufbereiteten Jahresrückblick (zwei Teile) wurden die Anwesenden nochmals an einige Geschehnisse des Vereinslebens des (fast) abgelaufenen Jahres erinnert. Zusammengestellt hatte die Bilder dazu Gabriel Hartmann.

 Wie schon die Jahre zuvor hatte Manfred Wagner auch heuer wieder die Schätzung vorbereitet. Es galt das Gesamtalter aller beim TSV Seckmauern gemeldeten Jugendlichen zu ermitteln. Nachdem offenbar durch einen „Maulwurf“ schon vor Abgabe der Schätzung das Ergebnis bekannt war, musste Wagner kurzfristig umdisponieren. Nun galt es das Gesamtalter aller Seniorenspieler des TSV (1A, 1B und AH) mit einem gültigen Spielerpass zu erraten. Das Ergebnis lautete 6664 Jahre. Am nächsten kam der Zahl Metin Akpinar (6666), Christian Verst und Thomas Olt folgten knapp dahinter. Der Sieger erhielt von der Metzgerei Münch einen größeren Geschenkkorb, aber auch die platzierten gingen nicht leer aus.

Nach der Pause standen die Ehrungen der Jubilare an (Namen siehe am Ende des Berichts). Dazu wurden Bilder präsentiert, die einige Jubilare auf diversen älteren Mannschaftfotos zeigten und an vergangene Zeiten erinnerte.

Zwischen den Ehrungsblöcken unterhielten Marco Raitz, Max Thiel und Nick Balonier von der D-Jugend des TSV die Anwesenden mit einer Extraausgabe der „Tagesthemen“.  Die einzige seriöse Nachricht war dann allerdings der Hinweis auf den anstehenden 5.EBS-Cup am 5.Mai 2016 mit wieder vielen Proficlubs. Auf die Schippe genommen wurde dagegen die fußballerische Rivalität zwischen Seckmauern und Lützel-Wiebelsbach. So wurden im Börsenbericht u.a. die „Aktienstände“ der beiden Vereine grafisch aufbereitet. Hier lagen die Aktien „TSV Seckmauern“ natürlich auf einem Jahreshoch, während die des Ortsnachbarn im Jahresverlauf dramatisch abstürzten. Diese aktuelle Lage fand auch beim Wetterbericht seine Fortsetzung. Während überm Berg das Tief „die grüne Olga“ für schlechtes Wetter sorgte, dominierte auf Seckmäurer Seite das Hoch „Tabellenplatz 2“. Insgesamt eine gelungene heitere Darbietung der drei Jungs unter der Leitung von Christian Thiel.

Jugendleiter Thorsten Karl stellte für seine Abteilung, in der aktuell 120 Jugendliche dem runden Leder nachlaufen, die Aktivitäten vor und dankte dem Trainer- und Betreuerstab für ihre Arbeit und Mühen. Stolz erwähnte er, dass Immer mehr Betreuer des TSV inzwischen eine fundierte Ausbildung besitzen über Trainingsmethoden im Jugendbereich einschließlich dem Umgang mit Jugendlichen im Training, die vom DFB angeboten werden (Reinhold Klotz, Frank Olt, Manfred Wagner, aktuell Burak Ercan, Alex Strebel, demnächst Holger Lauhof).
 
Vor den versammelten Seniorenmannschaften hielt Fußballabteilungsleiter Michael Hartmann einen Rückblick auf die nicht berauschende vergangene Saison beider Teams, die letztlich für beide glimpflich ausging. Umso erfreulicher natürlich die Entwicklung bei der 1A in der aktuellen Saison (bester Angriff, beste Abwehr, 2.Platz in der KOL), während die 1B allerdings auch in dieser Runde wieder zittern muss. Geehrt wurde Gabriel Hartmann für 250 Spiele und 44 Tore, je 300 Spiele haben Christian Verst (8 Tore) und Florian Canbolat (31 Tore) bestritten.


Höhepunkt der Veranstaltung war dann zweifellos der Auftritt des „Nikolaus“, verkörpert von Jürgen Schäfer, der mitten in die Ausführungen von Fußballabteilungsleiter Michael Hartmann platzte. Auf seinem Schlitten sitzend wurde er von sechs B-Jugendlichen bis vor zur Bühne gezogen, die er dann auch polternd mit seinem „Geschenkesack“ betrat. Lautstark, mit sowohl tadelnden als auch lobenden und netten Worten,  ging er dann an seine Arbeit, wobei ihm Vorstand Ulli Raitz assistieren musste.
Als Freund des guten Seckmäurer Presskopfes wurde unlängst Trainer Mariusz Rutkowski geoutet. Als Lohn für seine gute Arbeit (und nicht nur wegen der von ihm im letzten Jahr versprochenen Siege gegen Lützel-Wiebelsbach) erhielt er vom Nikolaus deshalb diesen kulinarischen Hochgenuss höchstpersönlich überreicht, in übergroßer Ausgabe, so dass Rutkowski mindestens bis Rundenende presssackmäßig nicht mehr darben muss. Michael Hartmann, der mit Argusaugen von seiner Wohnung im Angelhof aus die Belastung der beiden Sportplätze überwachen kann, wurde als offizieller „Raseninspektor“ des TSV ernannt, erhielt dafür vom Weihnachtsmann auch das entsprechende T-Shirt überreicht. Für die von den Senioren angerichteten Überschwemmungen während des letzten Trainingslagers in Rothenbuch im Wellnessbereich erhielt die Mannschaft einen Rüffel, Christian Verst erhielt, stellvertretend für die Mannschaft, symbolisch ein Reinigungsset überreicht.
Zu Ohren gekommen war dem Nikolaus offenbar auch, dass einige Spieler der Seckmäurer Senioren seit neuestem in Lützel-Wiebelsbach ihr Domizil aufgeschlagen haben. Diese mussten sich „zur Strafe“ ein grünes Zipfelmützchen aufsetzen und anschließend „Oh Tannenbaum“ singen.
Eine dicke Überraschung hatte der Weihnachtsmann zum Schluß noch auf Lager, als er Vorstand Ulli Raitz und seine Gattin zum Prinzenpaar der aktuellen Faschingsperiode ausrief (Ulli I, von Telekoms Gnaden und Annette I, die aus dem Zwergenland). Es bleibt abzuwarten, was die beiden aus dieser Ernennung jetzt machen werden.

Den Hauptpreis der Tombola, ein Fernseher, gewann Theresa Fornoff.





Ehrengäste
Bürgermeister Uwe Olt mit Gattin Andrea
Ehrenvorsitzender Jürgen Reichel mit Brigitte
Ehrenvorsitzender Rüdiger Stapp mit Dagmar
Vors. des Vereinsrings Anette Beck
Evangelischer Pfarrer Thomas Reichard
Evangelischer Pfarrer i.R Thomas Buff mit Gattin
Edelfan Horst Grünewald mit Gattin aus dem Kinzigtal
Trainer Mariuzs Rutkowski mit seiner Frau Alexandra


Entschuldigt hatten sich
Ehrenbürgermeister Werner Old mit Gattin
Ehrenmitglied Albert Schadt
Ehrenmitglied Willi Beck
Ehemalige Leiterin der Grundschule Anneliese Günther
Leiterin der Grundschule Eva Arnold


Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft                
Peter Bick
Reinhold Breunig
Leopold Piller
Markus Schäfer
Thomas Schnell

Maximilian Ortner (n.a.)

    
Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft
Edgar Pistauer
Margret Steinhardt
Frank Horn (n.a.)
Belinda Kestler (n.a.)
Brigitte Olt (n.a.)
Gerhard Salmen (n.a)
Martina Schnell (n.a)
Thomas Verst (n.a)


Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft
Alwin Hock
Horst Müller
Ludwig Ruppert
Kurt Steinhardt
Ludwig Stier
Richard Väth
Werner Walther (n.a.)

Günther Mißback (n.a.)

 

n.a. = nicht anwesend

 

 

 

 


 

 

 

einladung startseite
Zur Weihnachtsfeier am 19.Dezember laden wir alle unsere Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins recht herzlich ein. Die Feier beginnt um 19.30 Uhr in der Steinbachtalhalle. In festlicher Atmosphäre erwartet uns neben Ehrengästen, Jubilaren, Jahresrückblicke und Musik auch wieder eine attraktive Tombola sowie …… ein Überraschungsgast. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Wir freuen uns auf Eure zahlreiches Erscheinen.
Der Vorstand


Die Tombola zur Weihnachtsfeier
Auch in diesem Jahr wird die Tombola wieder einer der Attraktionen auf der Weihnachtsfeier des TSV Seckmauern sein. Hierzu benötigen wir allerdings auch die Unterstützung unserer Mitglieder und Gönner. Zu diesem Zweck werden in den nächsten Tagen, wie jedes Jahr, Spieler der beiden Seniorenmannschaften in Seckmauern von Haus zu Haus gehen und um Spenden bitten. Selbst die kleinste Gabe kommt in die Verlosung und wird dann auf der Feier einen neuen, freudigen Besitzer finden.
Der TSV Seckmauern bedankt sich im Voraus für die Spendenbereitschaft.