TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791

 

Ergebnisse vom Endspieltag
ab 10 Uhr: G-Jugend-Forellencup
                  1.Platz JSG Seckmauern/Haingrund
12 Uhr:      D-Jgd JSG Seckmauern - SV Miltenberg 5:0
13:15 Uhr  TSV Seckmauern 1B - FSV Wörth 0:5
15 Uhr       Spiel um Platz drei: Großwallstadt - Lützel-Wiebelsbach 2:4
16:30 Uhr  TSV Seckmauern 1A - Tus Röllbach 0:2
18:15 Uhr  Endspiel: Mümling Grumbach - Sandbach 2:3


Ergebnisse im Überblick.....
Alle Spiele, alle Tore.... Alle Berichte zu den Begegnungen.....    
Bilder hier...

Der TSV SEckmauern sagt "Danke" hier.....

Der hessische Kreisoberligist SG Sandbach gewann das Forellenturnier des TSV Seckmauern gegen seinen Ligakonkurrenten FV Mümling Grumbach knapp mit 3:2 und trug sich damit zum ersten Mal in die Siegerliste dieses traditionellen Turniers ein.
 

so endspiel sandb grumb spielszeneIm Endspiel des Wochenturniers gab es viele packende Zweikämpfe. Hier fallen Grumbachs Marco Kepper (grünes Trikot) und der Sandbacher Hasan Cur über Sandbachs Torwart Nico Sabler. Sandbach gewann am Ende mit 3:2

 

In den vier Gruppen setzten sich, bis auf Bayernligist SV Erlenbach, jeweils die Favoriten durch. Somit standen sich in den Finalspielen drei hessische Teams (Sandbach, Mümling Grumbach, Lützel-Wiebelsbach) und eine bayerische Mannschaft (Großwallstadt) gegenüber. Im Gegensatz zu den Vorjahren spielten in diesem Turnier die bayerischen Vereine, außer Großwallstadt, keine wesentliche Rolle. Röllfeld, Kleinwallstadt und Kleinheubach schlugen sich zwar tapfer, in den Entscheidungen blieben sie aber außen vor.

Mit Sandbach gewann über die Woche gesehen das spielerisch und kämpferisch beste Team. Lediglich im Halbfinale gegen die ebenfalls insgesamt überzeugenden Großwallstädter schwächelte Sandbach etwas, gewann erst im Elfmeterschießen, nachdem man vorher noch einen 0:2-Rückstand aufholen mußte. Das Endspiel gegen Mümling Grumbach kontrollierte Sandbach zunächst souverän, führte schnell 2:0. Als Grumbach zum 2:2-Ausgleich kam, wurde es nochmals ein enges Spiel, in dem schließlich Torjäger Harun Sarikaya per Foulelfmeter für den Sandbacher Sieg sorgte.


Auch das zweite Halbfinale wurde erst im Elfmeterschießen entschieden. Hier setzte sich Mümling Grumbach glücklich, aber verdient gegen den SV Lützel-Wiebelsbach durch, da man sich schon während der normalen Spielzeit Punktvorteile verschafft hatte.

Kreisligaaufsteiger Großwallstadt überraschte im Gruppenspiel gegen Bayernligist Erlenbach, der mit sechs Stammspielern antrat. Man erreichte ein respektables 0:0, bester Mann auf dem Platz war dabei SV-Torwart Alper Sönmez. Zum Einzug ins Halbfinale verhalf Großwallstadt einen Tag später das klotzige 6:0 über die GSV Breitenbrunn, wobei es fünf Minuten vor dem Ende noch 2:0 stand.
Torschützenkönig mit 4 Toren wurde Florian Ettl vom SV Großwallstadt, der im Spiel um Platz drei dem SV Lützel-Wiebelsbach mit 2:4 unterlag.


Fast vier Generationen treffen sich zum Fußballspielen
Der Freitag des Forellenturniers stand im Zeichen der Gegensätze: fast vier Generationen trafen auf dem Sportgelände in Seckmauern zusammen, um dort Fußball zu spielen. Auf der einen Seite zwei  Alte-Herren-Mannschaften, auf der anderen Seite ein Hobbyturnier (3.Äbbelwoi-Cup), auf dem sich die weibliche und männliche Jugend tummelte. Beide Seiten waren zwar mit viel Ernst bei der Sache, wollten am Ende aber nur eines haben: Spaß und Freude an der Bewegung und das am besten mit viel Geselligkeit. Ein Highlight des diesjährigen Wochenturniers.

Das interessante Alte-Herren-Spiel zwischen den Auswahlen der Kreise Odenwald und Spessart gewannen die Odenwälder mit 5:2 Toren (Tore Göttmann 2, Wolfstädter, Heckmann, Stier). Auf der Gegenseite erzielte Bernd Roos, ehemaliger Großwallstädter Handball-Nationalspieler, die beiden Tore. Auch das Hobbyturnier (3.Äbbelwoi-Cup)  wurde ein Spektakel. Die Preisverleihung erfolgte morgens um 1:20 Uhr.

 


(aus echo-online.de)

Sandbach gewinnt das Forellenturnier
Fussball – 3:2-Finalerfolg gegen Mümling-Grumbach – Auch Ligakonkurrent Lützel-Wiebelsbach beweist gute Frühform
Überzeugende Auftritte zeigten drei Odenwälder Fußball-Kreisoberligisten beim traditionsreichen Forellenturnier des TSV Seckmauern: Im Endspiel siegte Sandbach gegen Mümling-Grumbach 3:2. Dritter wurde Lützel-Wiebelsbach, während Bayernligist SV Erlenbach schon früh stolperte.

Zwölf Mannschaften, aufgeteilt in vier Dreiergruppen, waren beim Seckmaurer Forellenturnier am Start. Nur die Gruppenersten qualifizierten sich dabei für das Halbfinale. B-Ligist GSV Breitenbrunn erwischte eine schwere Gruppe mit Bayernligist SV Erlenbach und dem spielstarken SV Großwallstadt. Die GSV geriet in beiden Partien heftig unter Druck, blieb ohne Torerfolg und auch chancenlos. Großwallstadt fand über ein bemerkenswertes Unentschieden gegen Erlenbach und über die Tordifferenz ins Halbfinale.


In Gruppe zwei setzte sich die SG Sandbach nach einem 3:0 gegen den KSV Haingrund im abschließenden Gruppenspiel souverän mit 4:1 gegen Verfolger TuS Röllfeld durch.

Ein wenig schwerer tat sich da der SV Lützel-Wiebelsbach, der in Gruppe drei gegen Vielbrunn zurücklag, dann aber dank tatkräftiger Mithilfe des Gegners ausglich und schließlich die Partie durch Tore von Bastian Koch und Christoph Raab nach Hause brachte. Gegen Kleinwallstadt war es Sebastian Amend, der den Minimalsieg herausschoss.

Mümling-Grumbach geriet im entscheidenden Spiel um den Sieg in Gruppe vier gegen Kleinheubach 1:2 in den Rückstand und schien schon ausgeschieden, ehe Maximilian Rühl den Ausgleich erzielte und damit die Qualifikation für das Halbfinale sicherte.


Dort sah es lange Zeit nach einem unerwarteten Ausscheiden der SG Sandbach aus. Nach Toren von Jens Kohlhepp (43.) und Robin Giegerich (51.) lag die Mannschaft von SG-Spielertrainer Benjamin Bertholdt gegen Großwallstadt schon 0:2 hinten. Die Odenwälder gaben sich aber nicht auf und lieferten den Bayern ein packendes Spiel, in dem es ordentlich zur Sache ging. Dank einer Energieleistung und Toren von Thomas Hübner (69.) und Dimitrios Pliakas (73.) schaffte es Sandbach ins Elfmeterschießen, wo Großwallstadts Michael Schütz den entscheidenden Strafstoß vergab.

Im anderen Halbfinale musste die Entscheidung ebenfalls über das Elfmeterschießen erzwungen werden. In der regulären Spielzeit hatte Andre Eidenmüller für Mümling-Grumbach zur Führung getroffen. Nico Daum glich für Lützel-Wiebelsbach in Abstaubermanier nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus. Im anschließenden Elfmeterschießen scheiterten die Lützelbacher Martin Kraus und Cem Ikiz an Grumbachs Torwart Matthias Zatocil, wodurch Grumbach sicherlich nicht unverdient das Endspiel erreichte.


Im Finale lief es für Sandbach dann fast schon planmäßig: Dimitrios Pliakas (3.) und Thomas Hübner (22.) legten zur 2:0-Führung vor – und die SG blieb am Drücker. Mümling-Grumbach entwickelte sein Spiel erst nach dem Seitenwechsel besser und wurde prompt brandgefährlich: Christopher Hörr (46.) glückte der Anschlusstreffer.

Danach holte Sandbachs Keeper etwas ungestüm Marco Kepper im Strafraum von den Beinen. Den anschließenden Elfmeter nutzte der Gefoulte selbst zum 2:2. Im Gegenzug erhielt Sandbach ebenfalls einen Foulelfmeter zugesprochen, den Harun Sarikaya erst im Nachschuss verwandelte. Und so endete das Seckmaurer Forellenturnier mit dem Premieren-Erfolg der Sandbacher, der wegen der großen Moral und dem leidenschaftlich Kampf sicherlich nicht unverdient war.


Vorrunde
Gruppe 1: Erlenbach - Breitenbrunn 4:0, Erlenbach . - Großwallstadt 0:0, Großwallstadt – Breitenbrunn 6:0.

Tabelle: 1. SV Großwallstadt 4 Punkte/6:0 Tore, 2. SV Erlenbach 4/4:0, 3. GSV Breitenbrunn 0/0:10.

Gruppe 2: Röllfeld – Haingrund 3:1, Sandbach – Haingrund 3:0, Sandbach – Röllfeld 4:1.

Tabelle: 1. SG Sandbach 6 Punkte/7:1 Tore, 2. TuS Röllfeld 3/4:5, 3. KSV Haingrund 0/1:5.

Gruppe 3: Kleinwallstadt – Vielbrunn 3:0, Lützel-Wiebelsbach – Vielbrunn 3:1, Lützel-Wiebelsbach – Kleinwallstadt 1:0.

Tabelle: 1. SV Lützel-Wiebelsbach 6 Punkte/4:1 Tore, 2. FC Kleinwallstadt 3/3:1, 3. KSG Vielbrunn 0/1:6.

Gruppe 4: Kleinheubach – Rimhorn 2:0, Mümling-Grumbach – Kleinheubach 2:2, Mümling-Grumbach – Rimhorn 6:0.

Tabelle: 1. FV Münling-Grumbach 4 Punkte/8:2 Tore, 2. SG Kleinheubach 4/4:2, 3. FC Rimhorn 0/0:8.


Halbfinale:
SG Sandbach – SV Großwallstadt 7:5 nach Elfmeterschießen,
FV Mümling-Grumbach – SV Lützel-Wiebelsbach 5:3 nach Elfmeterschießen


Spiel um Platz drei: SV Lützel-Wiebelsbach – SV Großwallstadt 4:2.

Endspiel: SG Sandbach – FV Mümling-Grumbach 3:2.

 



 


Ankündigung Wochenturnier hier...