TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791

 

Auf der gestrigen Jahreshauptversammlung wurden den Anwesenden drei neue Personalien bekannt gegeben, wobei zumindest zwei davon für staunende und überraschte Gesichter sorgten.


Die Personalie mit der größten Brisanz ist zweifelsohne die Bekanntgabe, dass im kommenden Jahr Rafael Kurek Co-Trainer beim TSV Seckmauern sein wird. Fußballabteilungsleiter Michael Hartmann erläuterte dazu, dass diese Maßnahme notwendig wurde, da der jetzige langjährige Co-Trainer, Jens Billinger, aus beruflichen Gründen in der kommenden Saison etwas kürzer treten muß, nur noch Torwarttrainer und sonntäglicher Betreuer sein kann/wird. Auf der Suche nach adäquatem Ersatz wurde man kürzlich mit Kurek einig.

Kurek ist aktuell Spielertrainer des SV Lützel-Wiebelsbach, hat dort aber seinen Abschied nach dieser Runde schon angekündigt. Die Entscheidung für Kurek fiel laut Hartmann einstimmig, sowohl im  Vorstands- als auch im Spielerkreis.

 

kassiererin2015 kleinDie neue Kassiererin Anika Schübert (re) mit Vorstand Ulli Raitz und der scheidenden Kassiererin Verena Raitz. (Zum Vergrößern Bild anklicken)

 


Die zweite Überraschung betraf Manuel Seifert. Der langjährige Mannschaftskapitän der sogenannten „Millenium-Generation“ hat sich am vergangenen Donnerstag beim TSV abgemeldet und ist ab sofort für den KSV Haingrund spielberechtigt, d.h. er könnte theoretisch am Sonntag für den abstiegsbedrohten B-Ligisten gegen Mossautal auflaufen. Schon seit Jahresbeginn ist bekannt, dass Seifert in der neuen Saison Spielertrainer des Ortsnachbarn wird.

 

Bei der Bekanngabe der dritten Personalie freute man sich im Verein, einen kompetenten Ersatz für die scheidende Kassiererin Verena Raitz gefunden zu haben. Raitz, die nach 10jähriger Tätigkeit als Kassenwartin (davon die letzten fünf Jahre als Hauptverantwortliche) freiwillig ihr Amt niederlegt, wird von Anika Schübert beerbt. Nach dem einstimmigem Votum der anwesenden Mitglieder stellte sich Schübert kurz vor und sagte am Ende, sie hoffe, dass sie die Arbeit ihrer Vorgängerin genauso gut fortführen kann.

 

 

Vorstand Ulli Raitz eröffnete die Versammlung mit einer Schweigeminute und dem Gedenken an die kürzlich verstorbenen, langjährigen Mitglieder Axel Brand, Walther Hotz und Wolfgang Verst. Mit seinem nachfolgenden Bericht über das abgelaufene Jahr wurden den Anwesenden nochmals die vielfältigen Aktivitäten des Vereins (616 Mitglieder, davon 164 Jugendliche) in Erinnerung gerufen. So wurde im April 2014 im Zuge des U12-Qualifikationsturniers zum EBS-Cup die neue Verkaufshütte am Kunstrasenplatz eingeweiht. Der im Mai folgende EBS-Cup mit vielen Bundesligavereinen trage sehr zum Renommé des TSV Seckmauern bei, meinte Raitz. Weiter sagte er, das Wochenturnier Ende Juli (zusammen mit dem Äppelwoi-Cup) bleibe weiterhin die Haupteinnahmequelle unter den Veranstaltungen. Auch die Kerb im August wurde gut angenommen, im Gegensatz zum Oktoberfest, welches nicht so gut lief. Als Hauptgrund dafür nannte Raitz den etwas späten Termin. Diesen wolle man deshalb in diesem Jahr auch etwas vorverlegen. Höhepunkt bei der gut besuchten Weihnachtsfeier war die Ernennung von Rüdiger Stapp zum Ehrenvorsitzenden.

 

Ein Meilenstein innerhalb der Veranstaltungen war dann im Februar 2015 der Faschingsumzug, der vom Regierungspräsidium Darmstadt inzwischen als Großereignis eingestuft wurde. Dies bedeutete für den TSV eine echte Herausforderung, da jede Menge Regularien zu beachten waren, erläuterte Raitz. Der Umzug verlief anschließend ohne große Zwischenfälle, in der Nachbesprechung erhielt man Lob für die Durchführung. Allerdings konnte man finanziell das Superergebnis aus dem Vorjahr nicht ganz halten, da man wegen den vielen Auflagen einiges investieren mußte, was im Endeffekt Auswirkungen auf den Gewinn hatte. Auch war der eigentliche Umzug eine Stunde früher zu Ende als normal, er hätte ruhig etwas länger sein können, meinte Raitz, dafür habe man sich in diesem Jahr beim Plakettenverkauf allerdings enorm gesteigert. Für den Umzug im nächsten Jahr hat man nun extra einen Ausschuß gegründet, der sich frühzeitig um die Planungen für dieses Event kümmern soll, erläuterte Raitz abschließend.

 

Raitz zählte weitere Aktivitäten auf


• Der Hang beim Kunstrasenplatz wurde gereinigt (Äste, Sträucher)
• Zur WM 2014 wurde ein neuer Beamer gekauft (mit HD-Qualität)
• Im August wurde die letzte Rate für den TSV-Bus bezahlt
• Das Sportheim erhielt eine neue Eingangstür
• Der TSV engagiert sich in der Grundschule Seckmauern beim Thema Ganztagsbetreuung
• Aktuell laufen Vorbereitungen, Turnen beim TSV wieder einzuführen.

 

Im Jugendfußball sind alle Mannschaften gemeldet, berichtete der stellvertretende Jugendleiter Christian Thiel. Insgesamt spielen aktuell 130 Jugendliche für den TSV bzw. die JSG Seckmauern. Kommendes Highlight ist am diesjährigen Vatertag (14.05.15) der 4.EBS-Cup mit wieder vielen Nachwuchsmannschaften von Bundesligisten.

Fußballabteilungsleiter Michael Hartmann berichtete u.a. über eine durchwachsene letztjährige Saison der Senioren. In der aktuellen Runde legte Trainer Michael Fecher nach dem dritten Spieltag sein Amt nieder, Jens Billinger erklärte sich in dieser schwierigen Phase bereit, die beiden Mannschaften bis zum Ende des Jahres 2014 zu betreuen (zusammen mit Christian Stapp). Mit Beginn des neuen Jahres übernahm der neue Trainer Mariusz Rutkowski die Trainingsleitung der 1A und Billinger betreute wieder die Reserve. Mit der Verpflichtung von Rafael Kurek wird es in der neuen Runde eine andere Konstellation geben (s.o.). Aktuell rangiert Seckmauern 1A auf dem 10.Platz (13 Punkte vor dem Relegationsplatz), die 1B befindet sich in der Kreisliga auf einem beachtlichen 10.Platz, ebenfalls 13 Punkte vor dem Relegationsplatz.

 

AH-Leiter Michael Walther klagte bei den Alten Herren über die vielen Spielausfälle. Von angesetzten 28 Begegnungen fanden nur 15 statt. Neun Absagen kamen vom Gegner. Von den 15 stattgefundenen Spielen gewann man neun, drei gingen unentschieden aus, dreimal wurde verloren. Walther berichtete über rege Aktivitäten bei der AH. So umfasst der sonntägliche Grilldienst bei den Heimspielen der Senioren insgesamt 30 Personen, am Faschingsumzug beteiligten sich 15 Mann. Die Abschlußwanderung im letzten Jahr führte über Mechenhardt nach Mönchberg, die diesjährige führt zur Keilerschänke nach Lützel-Wiebelsbach und zum Sophienhof nach Rai-Breitenbach. Am 13.06.15 findet wieder ein Entenrennen statt, das von der AH federführend gestaltet wird. Zum Schluß berichtete Walther über einem Präsentationsanzug für die AH, den sich die Kicker selbst leisteten.

 

„Es hat sich gegenüber dem Vorjahr wenig geändert“ begann Rosi Lege, die Leiterin der Judoabteilung, ihren Bericht. Man habe weiterhin 40-50 Teilnehmer und es laufe alles wunderbar. Durch das Training in der Grundschule blieben in Folge davon immer wieder einige Kinder beim Judo hängen. Gut funktioniere bei den Judokas auch die Einteilung für den Sportheimdienst.

Von der Hobbysportgruppe berichte deren Leiterin Waltraut Voigt, dass dort in der Hauptsache Gymnastik, Rückenschule und Basketball betrieben wird. Insgesamt zähle man einen Stamm von 20 Teilnehmern. Bemerkenswert: ein Neuzugang in diesem Jahr hat einen C-Trainerschein in Basketball.

In Abwesenheit von Margret Berndgen, der Leiterin von BBP, berichtete Ulli Raitz, dass auch in dieser Gruppe alles in Ordnung sei.

 

Erfreuliche finanzielle Zahlen konnte Kassenwartin Verena Raitz präsentieren. Positiv war die Nachricht von ihr, dass, wenn weiterhin alles so gut verläuft, der Rasenplatz in drei Jahren abbezahlt sein wird. Insgesamt sei der Verein gut aufgestellt. Entlastet wurde Verena Raitz und der Vorstand von den beiden Kassenprüfern Gabriel Hartmann und Christian Verst. Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung hatte Verena Raitz bekanntgegeben, ihr Amt als Kassenwartin niederzulegen. Mit Anika Schübert präsentierte Ulli Raitz dann ihre Nachfolgerin, die von den Anwesenden anschließend einstimmig gewählt wurde.

 

Unter dem Tagungsordnungspunkt „Verschiedenes“ sprach Ulli Raitz die Thematik „Mitgliedsbeiträge“ an. Angedacht ist von ihm, diese für aktive Jugendliche im nächsten Jahr anzuheben. Im Vergleich mit renommierten anderen Vereinen des Odenwaldkreises habe der TSV Seckmauern hier etwas Nachholbedarf, meinte Raitz zu diesem sensiblen Thema. Wie die Erhöhung ausfällt, ist im Laufe des Jahres noch zu klären, die Erhöhung wird auf jeden Fall moderat sein, meinte Raitz abschließend. 

 

 


 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung
Hiermit laden wir alle Mitglieder des TSV Seckmauern 1912 e.V zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Fr. 17.04.2015 um 20.00 Uhr im Sportheim des TSV herzlich ein.

 

Tagesordnung:

  1.  Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
    2.  Gedenken der Toten
    3.  Bericht des 1. Vorsitzenden über das abgelaufene Geschäftsjahr
    4.  Berichte der Abteilungen
    5.  Kassenbericht
    6.  Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft
    7.  Neuwahl eines Rechners und eines Kassenprüfers
    8.  Anträge
    9.  Verschiedenes

 

Sollten Einwände gegen diese Tagesordnung, oder Wünsche zur Ergänzung der Tagesordnung bestehen so sind diese bei der Vorstandschaft bis zum 10.04.2015 schriftlich einzureichen.


Für die Vorstandschaft

Ullrich Raitz (1. Vors. des TSV Seckmauern 1912 e.V.)