TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791

Jugendleiter Thorsten Karl (re) erhält von Edmund Bechthold (li) Ball und eine Urkunde. In der Mitte Martin Mahn Für viele kleine Vereine ist es ein Luxus, ausgebildete Trainer für ihre Jugendmannschaften zu haben. Meist sind es ehrgeizige Väter/Mütter, welche die Mannschaft betreuen, in der ihre fußballkickenden Kinder mitspielen. Dabei greifen sie in der Regel auf ihre eigenen (Fußball)Erfahrungen zurück. Ziel der vom DFB initiierten Einrichtung ist es nun, diesen ehrenamtlichen Nachwuchstrainern direkt und unkompliziert praktische Tipps für ihre „Arbeit“ beim Jugendtraining zu geben. Mit großer Spannung wurde deshalb am Donnerstag (20.05.10) in Seckmauern von knapp 30 Spielern der hiesigen F- und E-Jugendmannschaften zusammen mit ihren Trainern/Betreuern die Ankunft des DFB-Mobils erwartet. Kurz nach 17 Uhr trafen der erfahrene Edmund Bechthold und sein jüngerer Kollege Martin Mahn (Sportstudent) auf dem Sportgelände des TSV Seckmauern ein.

Bilder DFB-Mobil hier ....


Nach einer kurzen Einführung legten die beiden „DFB-Teamer“ dann auch gleich los. Während Martin Mahn mit den Kindern DFB-empfohlene Übungen absolvierte, tauschte Edmund Bechthold mit den anwesenden Trainern Erfahrungen aus, beantwortete bereitwillig Fragen und gab Tipps zur richtigen Trainingsgestaltung. Nach gut eineinhalb Stunden, die wie im Flug vergingen, ging der Praxisteil zu Ende. Alle Kinder waren vom Training und dessen Ablauf nicht nur beindruckt sondern auch begeistert.

Der zweite Teil der Veranstaltung fand dann im Sportheim des TSV Seckmauern statt. Bechthold erläuterte den Trainern anhand einer Powerpoint-Präsentation mehrere Möglichkeiten, wie sich ambitionierte Väter / Mütter als Trainer qualifizieren können. Das Pyramidenmodell, vom DFB entwickelt, zeigt dies sehr anschaulich. Schon das einfache Abrufen von Informationen auf der DFB-Webseite über z.B. Übungen zum Jugendtraining, gibt einem nicht nur persönlich ein gutes Gefühl, etwas für ein modernes Jugendtraining getan zu haben, es nützt vor allem den betroffenen Jugendlichen. Zusätzlich gibt es neben den DFB-Mobil-Veranstaltungen und den angebotenen Kurzschulungen weitere interessante Qualifizierungsmethoden, bis hin zu den verschiedenen Trainerlizenzen, an deren Ende der Fußballlehrer steht.

Kreisjugendwart Dietmar Flath informierte über die Möglichkeiten, die der Odenwaldkreis bzw. der hessische Fußballverband seinen Mitgliedern anbietet. „Falls sich mindestens 15 Trainer finden, können die Schulungen dann auch vor Ort erfolgen“, erläuterte er. Neben dem nicht messbaren „Ansehensgewinn“ erhalten die betroffenen Vereine für fast jede Aktivität in dieser Hinsicht zusätzliche Prämien vom DFB (z.B. Fußbälle, Eintrittskarten, Vergünstigungen usw.). Auch vom TSV Seckmauern haben in jüngster Zeit einige Interessierte die Kurzschulung durchlaufen (Haki und Dane Tarhan), einer absolviert seinen C-Trainerschein (Benni Canbolat).

Seckmauern ist neben Rothenberg und Breitenbrunn erst der dritte Verein aus dem Odenwaldkreis, bei dem das DFB-Mobil Halt machte. Bechthold zeigte sich am Schluss hocherfreut und meinte, dass dies „heute eine sehr gute Veranstaltung“ war. Jugendleiter Thorsten Karl bedankte sich für den Besuch von Bechthold und Mahn und erhielt von diesen zum Abschluß noch diverse Geschenke (Ball, Trainerplakat).

Mehr.....