TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791

 

TSV Seckmauern II – FSV Erbach 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Löffler (8./ET), 1:1 P.Eckert (60.), 1:2 Gebauer (77./FE), 1.3 Sanori (84.)

 

TSV Seckmauern II: Kalweit, Schnellbacher (65.Lechner), F.Hener (46.Günther), Aulbach, Beierlein, Lardaloro, M.Raitz, Löffler, P.Eckert, D.Raitz, Stützer (46.Canbolat)

FSV Erbach: Teusch, Dandil, Schöpp (42.Batu), Abravci, Beser, Keil, Gebauer, Sanori, Kohacal, Yangoez (73.Lulay), Lulaj

 

„Die erste Hälfte ging ganz klar an die Erbacher, die durch das Missgeschick von Benjamin Löffler (8., Eigentor) mit 1:0 führten. Wir hatten einfach keine Laufbereitschaft, kurz vor der Pause allerdings einen Pfostentreffer“, berichtete Christian Thiel für den TSV II. „In der zweiten Hälfte lief es zunächst besser für uns, auch weil Philipp Eckert (60.) ausglich. Doch unser druckvolles Spiel nach vorne fand in der 77. Minute sein Ende, als nämlich der Gast zu einem Foulelfmeter kam und durch Oliver Gebauer verwandelte. Nach 84 Minuten erhöhte Nazmi Sanori auf 1:3. Wir haben viel zu früh die Köpfe hängen lassen“, monierte Christian Thiel.

 

14 fsv erbach lardaloro torlinie rettungMaikel Lardaloro (re) schlägt in der 65.Minute den Ball von der Torlinie, verhindert so einen Treffer. Torhüter Florian Kalweit (li) hätte nicht mehr eingreifen können.

 

14 tabelle fsv erbach(aus fupa.net)
Sieben gegen Türk Breuberg
SG Bad König/Zell feiert klaren Heimsieg / Serkan Kücük trifft für Inter Erbach dreifach

Das punktgleiche Spitzenduo SG Bad König/Zell und TSV Neustadt demonstrierte auch am 14. Spieltag in der Kreisliga A Beständigkeit und Spielstärke: Die Kurstädter fertigten Türk Breuberg 7:2 ab, während Neustadts Fußballer eine kampfstarke SG Nieder-Kainsbach mit 3:1 niederrangen.


SV Beerfelden – Türk Beerfelden 0:3 (0:1)

„In der ersten halben Stunden haben wir engagiert und überlegen gespielt“, berichtete Robin Hemberger vom SVB: „Aus dem Nichts fällt der Führungstreffer durch Melis Ajdapasic (36.) für den Gast.“ Ungebrochene Moral auch im zweiten Abschnitt beim SVB, der kämpferisch alles aufgeboten hatte und Chancen von Tim Bottelberger und Ammar Ghanam besaß. Erst in der 89. und zweiten Minute der Nachspielzeit traf Türk: Umut Kizilyar und Veysel Dogangül markierten das 0:2 und 0;3. „Dieses Spiel hätten wir nicht verlieren müssen“, sagte Robin Hemberger.


Inter Erbach – KSG Vielbrunn 3:1 (1:1)

Als Vielbrunns Stefan Markworth in der 25. Minute einen Freistoß ins Erbacher Tor beförderte, war der favorisierte Gastgeber nur kurzzeitig irritiert: „Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen, taktisch weiter die Vorgaben erfüllt und nie nachgelassen“, sagte Inter-rainer Özgür Tunca, der sich einmal mehr auf seinen Torjäger Serkan Kücük (33.) verlassen konnte, der prompt den Ausgleich anbrachte. Nach der Pause versuchte die KSG weiter das Ergebnis zu verwalten, doch Inter gab weiter Gas: Und wieder war es Kücük (48., 57.), der den Erbacher Heimsieg sicherstellte.


FC Finkenbach – TSV Günterfürst 4:4 (1:3)

„Günterfürst ist bei uns spielerisch sehr überzeugend aufgetreten. Führte nach Toren von Moritz Schmucker (6.), Lukas Köbler (31.) und Jens Bendel (37.) schon zur Pause verdient mit 3:1. Patrick Löffler (18.) markierte zwischenzeitlich das 1:1. Erst nach heftiger Frühphase gelang es uns, die Umklammerung der Gäste aufzusprengen“, erläuterte Michael Kaufman vom FCF. In der zweiten Hälfte waren die Platzherren spielbestimmend, glichen zuerst durch Felix Fischer (56.) und Patrick Löffler (71.) zum 3:3 aus. Jens Bendel (75.) brachte den Gast nochmals in Front. In einer umkämpften Schlussphase gelang Patrick Löffler (84.) schließlich der Treffer zum 4:4. „Diesen Punkt haben wir uns wegen der zweiten Hälfte redlich verdient“, so Michael Kaufmann.


SG Rothenberg – TSV Hainstadt 7:2 (3:0)

„Das war heute ein richtig überzeugender Auftritt unserer SGR, die den Ball gekonnt zirkulieren ließ, dabei aber auch ziemlich wenig Gegenwehr traf“, sagte Dominik Seip, Abteilungsleiter der Rothenberger. „Wären wir in der zweiten Hälfte in der Chancenverwertung etwas konsequenter gewesen, hätte das Resultat auch zweistellig lauten können.“ Torfolge: 1:0 Jonas Hammann (20.), 2:0 Simon Koch (38.), 3:0 Nils Volk (44.), 4:0 Philipp Koch (61.), 5:0 Fabian Wien (64), 5:1 und 5:2 Lars Löbel (65., 71.), 6:2 sowie 7:2 Simon Koch (78., 84.).


TSV Neustadt – SG Nieder-Kainsbach 3:1 (1:1)

Nach der Blitzführung von Abdulkadir Kankaya (3.) war es auf Neustädter Seite trotz Führung zum Haareraufen: „Wir hätten die Führung mehrmals ausbauen können, stattdessen gelingt Gästeangreifer Björn Kabel (36.) der Ausgleich. Es war ein laufintensives Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten“, berichtete Thomas Bernig vom TSV. Nach der Halbzeit nahm die Partie nochmals an Intensität auf, beide Mannschaften suchten die Entscheidung über den Kampf: „Noch zwei ganz brenzlige Situationen mussten wir überstehen, ehe Manuel Seifert (79.) eine Flanke zum 2:1 verwertete und Marvin Pilger (90.+3) einen Konter mit dem 3:1 abschloss. Nico Walther hätte sogar auf 4:1 stellen können, doch das blieb den starken Gästen erspart.“


SG Bad König/Zell – Türk Breuberg 7:2 (3:2)

Zumindest die erste Hälfte war ausgeglichen, in der Türk sogar zweimal führte, aber schon zum Seitenwechsel 2:3 hinten lag. Den Durchbruch schafften die Kurstädter mit der Hereinnahme von Tim Krauß (65.), mit dem SG zielstrebiger agierte und die Begegnung schließlich in einer Einbahnstraße münden ließ. Breubergs Elf schwanden immer stärker die Kräfte und Konzentration. Torfolge: 0:1 Ömer Sarikaya (15.), 1:1 Daniel Studniarek (19.), 1:2 Lyudmil Boyanov (22.), 2:2 Wladimir Jakovenko (28.), 3:2 Daniel Studniarek (39.), 4:2 Sven Koch (68., Sonntagsschuss), 5:2 Wladimir Jakovenko (75.), 6:2 und 7:2 Daniel Studniarek (78., 80.). Besonderes Vorkommnis: In der 63. Minute scheiterte Wladimir Jakovenko mit einem Foulelfmeter an Breubergs Schlussmann Joshua Costa.

 

Einkaufen bei Amazon .....

....und der TSV Seckmauern profitiert davon.


Ihr wollt etwas bei Amazon bestellen....?

.....dann denkt bitte daran, die Amazon-Seite über das Eingabefenster unserer Webseite aufzurufen. Denn alles, was ihr bei Amazon auf diese Art und Weise einkauft, bedeutet bares Geld für den TSV Seckmauern (und Euch kostet es nur einen Click). Die zu erwartende Provision liegt zwischen 2-5% des Rechnungsbetrages, je nach Artikel. Da dieser Betrag von Amazon verständlicherweise gedeckelt wird, fällt die Provision im Einzelnen nicht allzu hoch aus, aber mit der Zeit kommt doch ein erklecklicher Betrag zustande, wenn viele so bestellen. Die Masse macht´s.

Vielen Dank dafür im Voraus.

Ergebnisse Senioren

Tabelle hier...
  Kreisoberliga 2017/18
19.11.17  Ober  -  Kling   3 : 0
19.11.17  Seckm  -  Langs   3 : 1
19.11.17  Stein  -  Georg   0 : 2
19.11.17  Crumb  -  Schaa   3 : 1
19.11.17  Zimm  -  Lengf   3 : 2
19.11.17  Baben  -  Grumb   1 : 2
19.11.17  Wiebl  -  Rai   0 : 2
19.11.17  Reich  -  Biebe   2 : 0
23.11.17  Wiebl  -  Kling   _ : _
23.11.17  Zimm  -  Grumb   _ : _
23.11.17  Langs  -  Georg   _ : _
26.11.17  Ober  -  Reich   _ : _
26.11.17  Grumb  -  Wiebl   _ : _
26.11.17  Lengf  -  Baben   _ : _
26.11.17  Schaa  -  Zimm   _ : _
26.11.17  Georg  -  Crumb   _ : _
26.11.17  Seckm  -  Stein   _ : _
26.11.17  Biebe  -  Langs   _ : _
26.11.17  Rai  -  Kling   _ : _
[©]


Tabelle hier...  
Kreisliga A 2017/18
19.11.17  Seckm  -  Kains   1 : 0
19.11.17  Inter  -  SVBe   5 : 0
19.11.17  Hetzb  -  Koeni   3 : 2
19.11.17  Hains  -  Neust   0 : 4
19.11.17  Guent  -  Hoech   5 : 1
19.11.17  Vielb  -  Rothe   0 : 4
19.11.17  TBeer  -  Fink   5 : 5
19.11.17  Breub  -  FSV   0 : 3
26.11.17  Hoech  -  Vielb   _ : _
26.11.17  Seckm  -  Hetzb   _ : _
26.11.17  Rothe  -  TBeer   _ : _
26.11.17  Neust  -  Guent   _ : _
26.11.17  Koeni  -  Hains   _ : _
26.11.17  FSV  -  Kains   _ : _
26.11.17  SVBe  -  Breub   _ : _
26.11.17  Fink  -  Inter   _ : _
[©]

Nachrichten

Neue Trikots für die F-Jugend
(Restaurant "Zum Steinofen" in Wörth)

f sponsor zum steinofen klein
Neue Trikots erhielten die Spieler der F-Jugend im Juli 2017 von Anil Sönmez, dem Inhaber des Restaurants "Zum Steinofen" in Wörth. Der Trainer Burcak Ercan bedankte sich im Namen des Vereins und der Spieler bei Herrn Sönmez recht herzlich für diese unverhoffte Spende.

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken


Meisterbilder der TSV Senioren

meisterbilder startseite

Hier in Buchform........


facebook




stickeralbum startseite

Mehr zum Stickeralbum hier....

Forum

Mehr »