TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791


FC Rimhorn - TSV Seckmauern II 4:2 (3:0)

Tore: 1:0 Stroumboulis (16./FE), 2:0 N.Olt (24.), 3:0 Kotsikas (35.), 3:1 P,Eckert (61.), 3:2 Thiel (82.), 4:2 Kapraun (90.-6)


FC Rimhorn: Schäfer, Apostolou, Hammann (65.Hess), Ölschlegel, N.Olt, Kapraun, Stroumboulis (88.Aita), Rus, Kotsikas (45.Speckhardt), Funke, S.Olt
TSV Seckmauern: S.Hartmann, Verst, Schnellbacher, F.Hener, Aulbach, M.Raitz, Lardaloro, Steppan, Fornoff (45.P.Eckert), Burak, Thiel (29.S.Hillerich)

 

Vor der Begegnung mit Meister Seckmauern II war der Kenntnisstand, dass Rimhorn noch einen Punkt holen musste, um auf der sicheren Seite zu sein und die Relegationsspiele zu vermeiden, falls sich in der anderen Begegnung Mümling-Grumbach II und Günterfürst II unentschieden trennen sollten (was dann auch tatsächlich so eingetroffen ist). Nach den Spielen war das jedoch alles Makulatur. Erstens gewann Rimhorn gegen Seckmauern II und zweitens wird keine Relegation in der B-Liga stattfinden.
Seckmauern II offenbarte in der ersten Hälfte schwere Defizite in der Abwehr. Nach gut einer halben Stunde lag man überraschend mit 0:3 zurück. Es trafen Niko Stroumboulis (16./FE), Nico Olt (24.) und Niko Kotsikas (35.). Die wenigen eigenen Tormöglichkeiten wurden nicht genutzt. So schoß der durchgebrochene Daniel Fornoff nach einem weiten Pass von Burak Ercan Torwart Fabio Schäfer an (12.), auch Maximilian Raitz scheiterte mit einem Kopfball (31.).

 

Bilder zum Spiel hier.....

 

DSC 0895cChristian Thiel erzielt das 3:2. Zu einem weiteren Treffer reicht es nicht mehr. Am Ende verliert die Reserve noch mit 4:2

 

 

In der zweiten Hälfte verlor Rimhorn den Faden, auch weil Seckmauern II besser agierte und auf Wiedergutmachung aus war. Rimhorn hatte in der 51.Minute ihre lange Zeit einzige Chance durch Marco Rus. Ansonsten drängte die Reserve auf das Tor des FC. Dies gelang Philipp Eckert in der 61.Minute. Als Christian Thiel nach 82 Minuten der Anschlußtreffer gelang, „brannte“ die Luft in Rimhorns Hälfte. Tino Aulbach und M.Raitz vergaben in der 83.Minute eine Doppelchance, der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Nachdem Seckmauern II alles nach vorne geworfen hatte, erlöste Marcel Kapraun in der 6.Minute der Nachspielzeit die Gastgeber mit dem 4:2.

 


 

30 tabelle rimhorn(aus fupa.net)

 

FV Mümling-Grumbach II über dem Strich
Reserve des TSV Günterfürst kommt zwar auswärts über ein 2:2-Unentschieden nicht hinaus, ist aber ebenfalls gerettet

Mit einem 2:2 rettete sich am letzten Spieltag in der B-Liga Odenwald der FV Mümling-Grumbach II im direkten Duell über den direkten Vergleich gegen den TSV Günterfürst II. Die Unterlegenen sind aber ebenfalls auf der sicheren Seite, da die Relegation mit der C-Liga ausfällt. Zweiter Direktaufsteiger ist der TSV Hainstadt.

 


KSV Reichelsheim II - VFR Würzberg 1:2 (1:0)

In einer ausgeglichenen Begegnung trug der Gast den glücklicheren Sieg durch die Tore von Christopher Breitwieser (60.) und Philipp Seemann (80.) davon. „Der VfR war in der Chancenverwertung einfach etwas effektiver“, meinte Willi Hörr vom KSV. Nicht ganz so effizient war der Aufsteiger, der schon die kräftige Mithilfe des Würzbergers Selman Bakla (10.) benötigte, um nach zehn Minuten in Führung zu gehen. „Ein Unentschieden wäre sicherlich gerechter gewesen“, monierte Willi Hörr.

 


TV Fränkisch-Crumbach II - SG Mossautal 2:0 (2:0)

Mit einem 2:0-Heimsieg verabschiedete sich der die Reserve des TV Fränkisch-Crumbach als Tabellenletzter aus der B-Liga. Björn Bathke (34., 41.) markierte beide Tore für den Gastgeber. „Unsere Mannschaft setzte auf den Kampf – spielerisch gelang uns nicht sehr viel“, befand Marcus Weber (TV) und kommentierte weiter: „Vom Engagement ausgehend haben wir nochmal eine richtig starke Vorstellung geboten. Mossautal hat mich enttäuscht, obwohl sie auch ihre Chancen besaßen, waren sie im Torabschluss doch nicht entschlossen genug“, so der stellvertretende Abteilungsleiter.

 


FV Mümling-Grumbach II - TSV Günterfürst II 2:2 (0:2)

Der Gast operierte in den ersten 45 Minuten überlegen, führte nach Toren von Robin Fischer (34., 42.) zur Pause mit 2:0 und vergab in dieser Zeit weitere dicke Chancen zum 3:0. „In der zweiten Hälfte kamen wir dann deutlich besser zum Zug“, berichtete Thomas Schmauß (FV), dessen Team in der Schlussphase dann auch seine Chancen konsequenter nutzte: Steffen Horn (70., 75.) war es, der mit seinen beiden Treffern den Klassenerhalt für die Mümlingtaler in trockene Tücher brachte. „Da uns die zweite Hälfte gehörte, war das 2:2 schon gerecht“, sagte Schmauß.

 


ISV Kailbach - TSV Sensbachtal 1:3 (0:2)

Im Oberzentderby war Kailbach trotz allen Engagements chancenlos: Sensbachtals Sturmspitze Marcel Daub präsentierte sich in Schusslaune: Nach nur zehn Minuten traf er zur Führung, neun Minuten später legte einen weiteren Treffer drauf. Auch nach der Pause war Marcel Daub (50.) erneut zur Stelle. Die Platzherren waren bemüht, aber es reichte nur noch zum Anschlusstreffer durch Tobias Throm (90.).

 


FC Rimhorn - TSV Seckmauern II 4:2 (3:0)

Schon vor dem Seitenwechsel trafen Niko Stroumboulis (16.), Nico Olt (24., Foulelfmeter) und Niko Kotsikas (35.). Nach der Pause schaltete der FCR einen Gang zurück und kassierte prompt die Anschlusstreffer zum 2:3: Philipp Eckert (60.) sowie Christian Thiel (82.) brachten die TSV-Reserve heran. Danach war das Spiel bis in die Nachspielzeit auf des Messers Schneide. Erst in der Nachspielzeit erlöste Marcel Kapraun (90.+6) die Rimhorner.

 


TSV Hainstadt - SSV Brensbach 4:1 (1:0)

Brensbachs Lukas Orth (49.) glich noch die frühe Führung von David Löwel (9.) aus, doch nach gut einer Stunde setzte sich die höhere Handlungsgeschwindigkeit der Hainstädter durch: Lars Löbel (61.), David Löwel (69.) und Manuel Scholz (76.) schossen den TSV zum sicheren Heimsieg.

 


VfL Michelstadt II - KSV Haingrund 5:0 (2:0)

„Unsere Mannschaft erspielte sich eine klare Überlegenheit, getragen von den beiden schnellen Toren von Robin Schnell (2., 11.)“, übermittelte Holger Sievers vom VfL. Nach de Pause bauten die agileren Michelstädter das Ergebnis aus: Wiederum war es Robin Schnell (65.), der zum 3:0 traf. Simon Bade (79.) sowie Tobias Vogel (82.) packten in der Schlussphase zwei weitere Tore drauf.

 


SG Sandbach II - Spvgg Kinzigtal 3:3 (2:2)

Siegfried Eisele (8.) brachte die Sandbacher in Front, Vito Fadigoso (15.) glich wenig später aus. Auch die erneute SG-Führung durch Huu Tri Huynh (16.) hielt nicht lange, denn noch vor dem Seitenwechsel markierte Sascha Pototzki (40.) wiederum den Ausgleich. Der Gast aus Kinzigtal führte danach sogar erstmals, als erneut Vito Fadigoso (47.) zur Stelle war. Schließlich war es Maximilian Panse (72.), der den Platzherren noch einen Punkt garantierte. „Eine gerechte Punkteteilung“, stellte Holger Besler für die SGS fest.

 


Torjäger der B-Liga

Die Torschützenliste der B-Liga führt Mario Reubold vom VfR Würzberg mit 25 Treffern an. Es folgen Marcel Daub (TSV Sensbachtal/19) und Andre Wagner (VfL Michelstadt II/19).