TSV Seckmauern 1912 e.V.

Lützelbach-Seckmauern - Kontakt: 09372 72791


SG Nieder-Kainsbach – TSV Seckmauern II 2:2 (1:1)
Tore: 0:1 Karsten Luft (31.), 1:1 Danijel Milic (39.), 2:1 Björn Kabel (49.), 2:2 Dario Hener (69.)

Mit dem letzten Schuß wäre Karsten Luft beinahe noch der Siegtreffer geglückt, scheitert aber aus 8m an Torwart Nico Müller. Am Ende ist das Unentschieden allerdings ein gerechtes Ergebnis in einem guten Spiel gegen eine insgesamt starke Nieder-Kainsbacher Mannschaft. Nur gut, dass Seckmauern II heute mit Luft, Dario Hener, Dorian Siebenlist und David Raitz Hilfe aus dem 1A-Team erhielt, sonst hätte das auch heute wieder ein Debakel werden können. Schiedsrichter der Begegnung war Bernhard Herbert aus Wörth.

 

02 kainsbach eckert torchanceIn der 26.Minute vergibt Philipp Eckert (re) eine gute Gelegenheit, als er aus relativ spitzem Winkel auf das Tor schießt, anstatt auf den in der Mitte lauernden Dario Hener querzulegen. So kann Torwart Müller abwehren.

 

Seckmauern beginnt gut, ein Schuß von Luft aus 20m streicht knapp über die Latte (11.). Gegner Nieder-Kainsbach, kämpferisch und technisch gut und insgesamt sehr lauffreudig, hält voll dagegen und beschäftigt unsere Spieler mehr als ihnen lieb ist. Simon Adelberger vergibt deren erste Tormöglichkeit (24.). Dann hat Philipp Eckert eine dicke Chance, aber allein vor dem Torwart agiert er zu eigensinnig, schießt aus eher spitzem Winkel aufs Tor, anstatt nach innen zu passen (26.). Luft markiert dann die Führung für den TSV, gerade als die Gastgeber stärker aufkommen. Ein weiter Abstoß von Marcus Schäfer verlängert D.Hener per Kopf zu Luft, der aus 20m halblinker Position den Ball in die lange Ecke schießt (31.).

Das beeindruckt Kainsbach nicht, im Gegenteil. Der Ausgleich gelingt Danijel Milic, der den Ball nach einer zu kurz abgewehrten Ecke aus 10m ins Tor befördert (39.). Fast mit dem Pausenpfiff erzielt Jannis Kepper fast noch die Führung, als er nach einem Freistoß von Milic in den Strafraum den Ball am langen Eck vorbei bugsiert (45.). Sekunden vorher hat D.Hener ein vermeintliches Abseitstor erzielt.

 

Nach der Pause macht Nieder-Kainsbach mächtig Dampf. Kabel trifft aus 20m das Lattenkreuz (48.). Derselbe Spieler schiebt dann nur eine Minute später einen Querpass von Kepper aus 5m in die Maschen zur 2:1-Führung (49.). Jetzt übernimmt die SG das Kommando, Seckmauern II hat nun in der Abwehr gut zu tun, muß alles geben und hat einige gefährliche Szenen zu überstehen. Trotzdem gelingt es der Reserve immer wieder Nadelstiche zu setzen. Allein D.Raitz scheitert dreimal allein vor Torwart Müller (56./64./66.). In dieser Phase geht das Spiel hin und her, Seckmauern will den Ausgleich, der Gastgeber das dritte Tor. Der Ausgleich gelingt dann D.Hener, der sich nach einem Superpass von Luft seine Gegner zurecht legt und aus der Drehung vom 16er abzieht. Müller kann den Ball nicht mehr entscheidend abwehren (69.). In den restlichen zwanzig Minuten hat der TSV noch einige brenzlige Situationen zu überstehen, er wankt, kommt aber ungeschoren davon, weil auch die SG Nieder-Kainsbach jetzt langsam ihrem läuferischen Einsatz Tribut zahlen muß. Das i-Tüpfelchen für den TSV wäre natürlich noch der 3:2-Siegtreffer von Luft gewesen, aber auch ohne diesen ist man über diesen Auswärtspunkt sehr zufrieden.